Blog

Wer Usedom einmal besucht hat, kommt meist immer wieder. Mit dem Wasserschloss Mellenthin befindet sich ein Ort für ganz besondere Momente genau im Inselinneren.

Einmal Usedom, immer Usedom

Die Ostseeinsel Usedom hat uns schon viele ganz besondere Momente beschert. Unsere Flitterwochen auf der Sonneninsel gehören ebenso dazu wie die unzähligen Urlaube auf der zweitgrößten deutschen Insel. Was den Urlaub auf der Usedom betrifft, sind wir also Wiederholungstäter. Dennoch glich kaum ein Usedom-Aufenthalt bisher dem anderen. Zum einen variieren wir bei den Zeiten. So haben wir die Erfahrung gemacht, dass Usedom im Herbst und Winter einen ganz anderen Charme versprüht als in den Sommermonaten: Sonne, Strand und Meer in der Hauptsaison, kuschelige Behaglichkeit inklusive Sanddorn-Grog am Bollerofen in der dunkleren Jahreszeit. Zum anderen verbringen wir unsere Urlaube auch nicht mehr ausschließlich an der Küste Usedoms. Im Gegenteil. Bereits vor vielen Jahren haben wir für uns entdeckt, dass wir im idyllischen Usedomer Hinterland viel besser entspannen und uns erholen können, als in den trubeligen Seebädern. Vor allem in der Saison, wenn die stets gut besuchte Kaiserbäder-Promenade eigentlich schon wieder zu voll ist. Corona und ein Umdenken bezüglich großer Menschenansammlungen und die Vermeidung von Hotspots hat diese Tendenz bei uns sogar noch verstärkt.

Der Hochsommer ist da. Die beste Zeit also, die Koffer zu packen und in den Urlaub zu fahren. Besonders verlockend bei Hitze ist in Deutschland die Ostsee.

Viel Wärme im Hochsommer

Seit den 1990er Jahren sind die Sommer in Deutschland deutlich wärmer geworden. Die Anzahl besonders heißer Sommertage mit Werten über 30 Grad nahm deutlich zu. Meteorologen gehen davon aus, dass es künftig öfter zu Hitzeperioden kommen wird. Viele Urlaubsregionen am Mittelmeer, die sich großer Beliebtheit erfreuen, sind im Hochsommer inzwischen so heiß, dass eine Reise dorthin zur echten Gefahr für die Gesundheit werden kann. Zudem macht ständige Hitze träge. Irgendwann besteht der Urlaub dann nur noch aus dem ständig gleichen Rhythmus: morgens zum Strand, auf die Liege, nachmittags zurück ins Hotel, viel essen, trinken und schlafen. Was früher für viele Deutsche noch der Inbegriff von Urlaub war, gilt heute als langweilig und wenig attraktiv. Inzwischen steht vielmehr Neues entdecken, Land und Leute kennenlernen sowie mehr Bewegung und Sport hoch im Kurs. Dies gelingt am besten in Regionen, die selbst im Hochsommer angenehme Temperaturen aufweisen.

Die Ostseeinsel Usedom kann mit vielen Besonderheiten aufwarten. Das Wasserschloss Mellenthin im Usedomer Achterland steht dem in absolut nichts nach.

Basislager im Usedomer Achterland

Vor 25 Jahren verbrachten wir unseren ersten Urlaub auf Usedom. Seitdem vergeht kein Jahr, in dem wir nicht mindestens einmal Urlaub auf der zweitgrößten deutschen Insel verbringen. Anfangs zog es uns meist in eines der vielen Strandhotels. Als Berliner konnten wir uns einfach nicht satt sehen an der glasklaren Ostsee und dem scheinbar endlosen Feinsandstrand. Auch heute noch üben der 40 Kilometer lange Strand sowie die Promenade zwischen den Dreikaiserbädern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck eine große Faszination auf uns aus. Doch in den letzten Jahren mussten wir feststellen, dass in immer schnelllebigeren Zeiten der Wunsch in uns nach Ruhe, Natur und stressfreier Umgebung zunehmend größer wurde. Heute haben wir im Wasserschloss Mellenthin im idyllischen Achterland unser ideales Basislager gefunden.

Der August ist nicht nur nach einem Kaiser benannt, er bietet auch oft eben solches Wetter. Zudem lockt er auf Usedom mit lauen Sommerabenden bei Kerzenschein.

Ein ganz besonderer Monat

Der August ist ein ganz besonderer Monat. Er verwöhnt Sonnenanbeter mit bestem Hochsommerwetter und Badefreunde mit angenehmen Wassertemperaturen. Der achte Monat in unserem Kalender bietet nicht nur tagsüber beste Bedingungen. Er sorgt auch für ganz besondere Momente am Abend, wenn der Tag sanft in eine laue Sommernacht übergeht. Zwar beginnt die Dämmerung schon etwas früher als in den beiden Vormonaten. Doch mit seinen wohligen Nachttemperaturen eignet sich der August prächtig für lange Abende im Freien bei Kerzenschein, mit einem kühlen Drink, und am besten noch mit netten Gesprächen.

Die Ostseeinsel Usedom kann mit vielen Besonderheiten aufwarten. Nicht nur an Strand und Seepromenaden, sondern auch im Hinterland gibt es viel zu entdecken.

Sonnen- und Wellness-Insel Usedom

Urlaub auf der Ostseeinsel Usedom. Dem Alltag entfliehen und die Seele baumeln lassen. Für viele Fans der zweitgrößten deutschen Insel bedeutet das: Baden, Sonne und Strand. Tatsächlich ist der breite, gut 40 Kilometer lange Feinsandstrand scheinbar endlos. Bekannt ist die Insel auch für die drei Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin mit ihren prächtigen Villen, zahlreichen Geschäften und luxuriösen Wellnesshotels entlang der längsten Seebäderpromenade Europas. Unbestritten ist auch, dass auf Usedom die Sonne so oft scheint wie sonst nirgendwo in Deutschland. Im Durchschnitt sind es jedes Jahr mehr als 1900 Stunden. Doch Usedom ist auch mehr als nur die Sonnen- und Wellness-Insel, als die es oft vermarktet wird.

Urlaub auf Usedom ist ab sofort wieder möglich. Wer die Ostseeinsel in ihrer ganzen Vielfalt genießen möchte, sollte sich die attraktiven Arrangements des Wasserschlosses Mellenthin genauer ansehen.

Endlich wieder Usedom genießen

Endlich wieder Usedom! Seit dem 04. Juni 2021 ist die Beherbergung auf der zweitgrößten deutschen Insel wieder mit kleineren Einschränkungen erlaubt. Nach acht Monaten Zwangspause dürfen ab dem 1. Juli 2021 endlich auch wieder die beliebten bunten Themen-Events auf Wasserschloss Mellenthin stattfinden. An sechs Tagen in der Woche heißt es für Gäste ab sofort wieder schlemmen und genießen bei bester musikalischer Unterhaltung. Bei Brauer-Abend oder Piraten-Spektakel, bei Ritter-, Pommern- oder Schlemmer-Buffet bzw. beim sonntäglichen Brunch kommt garantiert jeder auf seine Kosten.

Nach dem monatelangen Lockdown ist jetzt wieder Urlaub auf der Ostseeinsel Usedom erlaubt. Ab 1. Juli 2021 finden auf Wasserschloss Mellenthin auch wieder die beliebten Themen-Events statt.

Bunte Themen-Events auf Wasserschloss Mellenthin

Darauf haben viele Gäste sehnsüchtig gewartet. Nach acht Monaten Zwangspause finden ab dem 1. Juli 2021 wieder die beliebten bunten Themen-Events auf Wasserschloss Mellenthin statt. An sechs Tagen in der Woche heißt es nun wieder schlemmen und genießen bei bester Unterhaltung. Bei Brauer-Abend oder Piraten-Spektakel, bei Ritter-, Pommern- oder Schlemmer-Buffet dürfen sich Gäste wieder auf kulinarische Highlight garniert mit bester musikalischer Unterhaltung freuen. Aber auch beim beliebten sonntäglichen Brunch kommen garantiert alle auf ihre Kosten.

Das Wasserschloss Mellenthin auf Usedom bietet nicht nur abwechslungsreiche Themenbuffets, sondern auch besten Genuss à la carte im urigen Schloss-Restaurant.

Kochkunst auf Usedom

Die Sonneninsel Usedom lockt mit einer Vielzahl an Attraktionen. Neben einem 42 Kilometer langen Sandstrand, 14 Naturschutzgebieten und der längsten Seepromenade Europas ist die beliebteste deutsche Urlaubsinsel auch kulinarisch äußerst abwechslungsreich. Die Inselköche und -köchinnen erfinden ideenreich jeden Frühling, wenn die jungen Heringe die Pommersche Bucht erreichen, neue Kreationen. Im Sommer entdecken sie die leichte Küche für sich und überraschen ihre Gäste mit frischen Salaten, selbstgemachter Pasta und leckerem Gemüse. Herbst und Winter stehen dann ganz im Zeichen der Pommerschen Küche, mit deftigen Braten von Wild und Schwein, Aufläufen und Hausmannskost.
Doch auch außerhalb der Saison habe ich gelegentlich Lust auf das eine oder andere Gericht, das eigentlich nicht so recht zur Jahreszeit passen will. Deshalb freut es mich im Urlaub immer, wenn die Speisekarte eines guten Restaurants auch Saison untypische Gerichte bereit hält. Besonders gern stöbere ich deshalb immer in der Speisekarte meines Lieblingshotels auf Usedom, dem Wasserschloss Mellenthin.

Auf Wasserschloss Mellenthin findet ab sofort wieder der beliebte Sonntags-Brunch statt. Gäste dürfen sich freuen auf ein sensationelles Schlemmer-Buffet.

Erweitertes Frühstück für Langschläfer

Für die meisten Menschen ist Sonntag der schönste Wochentag. Richtig ausschlafen, keine Verpflichtungen, Zeit für den Partner und die schönen Dinge des Lebens. Für viele gehört für einen perfekten Start in den Sonntag auch ein richtig leckeres Frühstück dazu. Besonders im Urlaub. Erholt aufwachen, dann lange am üppig gedeckten Frühstückstisch sitzen, knusprige Brötchen und heißen Kaffee genießen oder leckeres Rührei mit krossem Speck – das Leben kann so schön sein.
Schade nur, dass Langschläfer selten in diesen Genuss kommen. Denn von ein paar Ausnahmen abgesehen, findet die erste Mahlzeit des Tages meist nur zwischen acht und zehn Uhr statt. Für Langschläfer heißt es somit: entweder früher aufstehen oder auf das Frühstück verzichten und gleich mit dem Mittagessen in den Tag starten.

Auf der Ostseeinsel Usedom fällt es leicht, in die gute alte Zeit einzutauchen. Besonders bei einem Besuch auf Wasserschloss Mellenthin gelingt das ganz prima.

Rettet die alte Sprache

Backfisch, Drahtesel, Lustwandeln … Ich habe gerade gelesen, dass es um viele Begriffe der deutschen Sprache schlecht steht. Viele dieser alten Wörter werden nämlich kaum mehr benutzt und stattdessen durch Anglizismen ersetzt oder ersatzlos gestrichen. Um zu verhindern, dass sie ganz aussterben, fordert der Duden sogar dazu auf, solche Begriffe wieder häufiger zu verwenden. Ich finde die Idee richtig gut und möchte gern einen Beitrag dazu leisten. Nicht auf Teufel komm raus, denn in Zeiten von digitaler Musik und Streaming ist beispielsweise „Bandsalat“, wie man ihn noch von Musikkassetten her kennt, wohl zurecht dem Untergang geweiht. Doch bei anderen Begriffen finde ich den Prozess richtig schade. Nicht nur, weil alte Begriffe so irgendwann völlig aus dem alltäglichen Sprachgebrauch verschwinden. Manche von diesen sogenannten Archaismen vermitteln nämlich nach wie vor das klarste Bild, was man sich unter einer Sache vorzustellen hat. Nehmen wir zum Beispiel den Begriff „Schlemmen“. Niemand muss Wikimedia bemühen, um die Bedeutung zu erfahren: besonders gut und reichlich essen und trinken. Er stammt ab von „slampen“, was so viel bedeutet wie schmatzend bzw. schlürfend essen. Das mag heute zwar nicht mehr als besonders chic gelten. Doch im Mittelalter war dies u.a. noch das deutlich sicht- und hörbare Zeichen, dass es einem auch wirklich schmeckte.

Wasserschloss Mellenthin
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Tel.: 038379 2878-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Täglich ab 12 Uhr geöffnet


 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.