Blogbeiträge

Jeden Samstag wird im Wasserschloss Mellenthin auf Usedom gut, reichlich und voller Genuss mit köstlichen Speisen vom Grill und aus dem Steinbackofen geschlemmt.

Genussvoll essen und trinken

Es gibt Worte in der deutschen Sprache, die sofort ein warmes Gefühl in uns hervorrufen. „Schlemmen“ ist so ein Wort, also gut, reichlich und voller Genuss essen und trinken. Zwar klingt der Begriff schon etwas altmodisch angehaucht, aber dennoch erfreut er sich immer noch großer Beliebtheit. Ob nun in Form eines „Schlemmerblocks“ oder als Schlemmerfilet in der Tiefkühltruhe, beides verspricht Genuss und findet seine Liebhaber.
Bereits im 15. Jahrhundert stand der Begriff „schlemmen“ schon für üppig und genussvoll essen und trinken. Allerdings auch für schmatzend und schlürfend genießen, das früher eng verbunden war mit gutem Essen. Damals zeigte man damit noch, dass es einem schmeckte und nicht, wie heute, dass man schlechte Manieren hat.

Wer Usedom bereist, trifft vielerorts noch auf Pommersche Geschichte. Im kleinen Ort Mellenthin erleben Gäste Pommern-Küche und Pommersche Keramik hautnah.

Unbekanntes Pommern

Pommern ist den Jüngeren unter uns, die nicht im Nordosten wohnen, kaum noch ein Begriff. Zu wenig ist von den alten Traditionen und Gebräuchen der ehemals großen preußischen Provinz übrig geblieben. Zwar erstreckt sich Pommern auch heute noch von der Ostseeküste und ihren vorgelagerten Inseln bis zu 200 Kilometer ins Festland. Jedoch wird es kaum als Region mit besonderen Traditionen wahrgenommen.
Dabei hat Pommern durchaus schöne Gebräuche, die es lohnt zu erhalten. Einen kennen wir sprichwörtlich auch heute noch: den sogenannten Katzenteller. Dieser tiefe Teller aus Porzellan oder sogar Silber wurde früher vom Vater an die Töchter verschenkt. Mit Milch gefüllt, wurde er den Haus- und Hof-Katzen hingestellt. Denn mit ihnen musste man sich gut stellen, da Mäuse und Ratten früher so manche Hungersnot und Epidemie verursachten.
Auch die Handwerkskunst stand im ehemaligen Pommern hoch im Kurs. So wurde bis Ende des 18. Jahrhunderts beste Pommersche Keramik über die Ostsee bis hoch nach Schweden verkauft.

Überraschende Erlebnisse oder ein schönes Spektakel sollte es im Urlaub schon geben. Wer Spektakuläres sucht, ist auf Wasserschloss Mellenthin genau richtig.

Urlaub quasi vor der Haustür

Nach Corona-Lockdown und vielen Einschränkungen darf es bei mir nun im Urlaub gern abwechslungsreich und wenn möglich sogar spektakulär zugehen. Denn ein bisschen Spektakel im positiven Sinn können wir jetzt alle gut gebrauchen: etwas, das Aufsehen erregt, ein schönes und besonderes Ereignis, eine Augenweide, ein tolles Schauspiel oder ein überraschendes Erlebnis. Zu lang war die Zeit ohne positive Highlights, ausgefallene Ferienerlebnisse und besondere Momente. Nun will ich in der Nachsaison noch einmal richtig Urlaub machen mit allem Drum und Dran: tolles Hotel, leckeres Essen und natürlich auch das eine oder andere herausragende Erlebnis. Egal ob in der Natur oder abends beim Genießen – ein kleines Spektakel darf es schon sein.
Dafür muss ich glücklicherweise gar nicht weit reisen. Quasi direkt vor meiner Haustür liegt das Ziel meiner Wünsche: Usedom, die für mich schönste deutsche Ostseeinsel. Und ein echtes Spektakel obendrein.

Das Mittelalter übt auf viele eine magische Faszination aus. Beim opulenten Ritterbuffet auf Wasserschloss Mellenthin wird die gute alte Zeit wieder lebendig.

Lebendiges Mittelalter

Als meine Frau und ich nach zehn Jahren „wilder Ehe“ schließlich heirateten, zählten wir nicht mehr zu den Allerjüngsten. Mit Mitte 40 waren wir eher mittelalt. Doch das war nicht der Hauptgrund für unsere mittelalterliche Hochzeit vor zwölf Jahren. Wir mögen einfach die Zeit der Ritter und Edelleute, der Burgfräuleins und Gaukler sowie die mittelalterlichen Feste und Gelage. Natürlich wissen wir, dass mit dem Mittelalter auch schreckliche Zeiten, Armut, Krankheiten und Leid verbunden war. Doch beim Anblick der imposanten Burgen und majestätischen Schlösser fällt es uns leicht, eher an das Schöne dieser längst vergangenen, aber nicht vergessenen Zeit zu denken.

Im August finden wieder die beliebten Themen-Events im Wasserschloss Mellenthin auf Usedom statt. Zudem gastieren die Landpartie sowie das Parktheater EDELBRUCH.

Usedomer Events und Veranstaltungen

Die Kalender sind in den Sommermonaten auf Usedom traditionell pickepackevoll mit verschiedenen Veranstaltungen, die sich über die ganze Insel verteilen. Darunter finden sich größere Events, wie z.B. die Vineta-Festspiele, die seit vielen Jahren Gäste von weither auf die zweitgrößte deutsche Insel locken. Es gibt aber vor allem auch unzählige kleinere Veranstaltungen, die es nicht immer auf alle Event-Kalender schaffen. Dabei sind es oft eben genau jene, die eine große und treue, oft auch stetig wachsende Fan-Gemeinde haben.

Zur Freude aller Liebhaber guter Märchen und klassischer Theaterstücke gastiert endlich wieder das Parktheater EDELBRUCH im Wasserschloss Mellenthin auf Usedom.

Endlich raus aus der Krise

Die Covid-Pandemie hat die Kulturbranche besonders heftig getroffen. Überall in Deutschland geschlossene Theater und Kinosäle, abgesagte Konzerte, so gut wie keine Live- und Open-Air-Veranstaltungen. Und das anderthalb Jahre lang. Inzwischen ist einiges unter Auflagen wieder erlaubt. Vor allem unter freiem Himmel sind die Bedingungen am günstigsten, unbeschwert wieder ein Konzert oder Theaterstück genießen zu können. Um so lobenswerter ist es, wenn ebenfalls von der Krise gebeutelte Hoteliers Freifläche und Infrastruktur zur Verfügung stellen, um allen wieder ein schönes Kulturerlebnis zu ermöglichen. So wird beispielsweise der Park des Wasserschlosses Mellenthin auf Usedom für mehrere Wochen zur Open-Air-Theaterbühne.

Wer sich für Malerei der Klassischen Moderne interessiert, kommt an Lyonel Feininger nicht vorbei. Der deutsch-amerikanische Künstler malte auch auf Usedom.

Der berühmte Deutsch-Amerikaner

Kunst liegt im Auge des Betrachters. Das ist auch bei der Malerei der Klassischen Moderne nicht anders. Sie entstand etwa um 1900 und verhalf unter anderem dem Expressionismus, Futurismus und Kubismus zum Erfolg. Einer ihrer bedeutendsten Künstler war der Deutsch-Amerikaner Lyonel Feininger. Als Sohn eines deutschen Geigenbauers und einer deutschen Sängerin in den USA geboren, prägte er mit seinen Gemälden, Grafiken und Karikaturen sowie seinen späteren Arbeiten am Bauhaus Dessau eine ganze Epoche.
Glück für die Malerei und auch für die Insel Usedom, dass sich Feiningers Eltern entschieden, wieder nach Deutschland zu ziehen, als er 16 Jahre alt war. Dort begann er auf Wunsch seines Vaters in Hamburg und Berlin Zeichenunterricht zu nehmen.

Wer Usedom einmal besucht hat, kommt meist immer wieder. Mit dem Wasserschloss Mellenthin befindet sich ein Ort für ganz besondere Momente genau im Inselinneren.

Einmal Usedom, immer Usedom

Die Ostseeinsel Usedom hat uns schon viele ganz besondere Momente beschert. Unsere Flitterwochen auf der Sonneninsel gehören ebenso dazu wie die unzähligen Urlaube auf der zweitgrößten deutschen Insel. Was den Urlaub auf der Usedom betrifft, sind wir also Wiederholungstäter. Dennoch glich kaum ein Usedom-Aufenthalt bisher dem anderen. Zum einen variieren wir bei den Zeiten. So haben wir die Erfahrung gemacht, dass Usedom im Herbst und Winter einen ganz anderen Charme versprüht als in den Sommermonaten: Sonne, Strand und Meer in der Hauptsaison, kuschelige Behaglichkeit inklusive Sanddorn-Grog am Bollerofen in der dunkleren Jahreszeit. Zum anderen verbringen wir unsere Urlaube auch nicht mehr ausschließlich an der Küste Usedoms. Im Gegenteil. Bereits vor vielen Jahren haben wir für uns entdeckt, dass wir im idyllischen Usedomer Hinterland viel besser entspannen und uns erholen können, als in den trubeligen Seebädern. Vor allem in der Saison, wenn die stets gut besuchte Kaiserbäder-Promenade eigentlich schon wieder zu voll ist. Corona und ein Umdenken bezüglich großer Menschenansammlungen und die Vermeidung von Hotspots hat diese Tendenz bei uns sogar noch verstärkt.

Wasserschloss Mellenthin
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Tel.: 038379 2878-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Täglich ab 12 Uhr geöffnet


 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.