Das Besondere entdecken auf der Ostseeinsel Usedom

Die Ostseeinsel Usedom kann mit vielen Besonderheiten aufwarten. Nicht nur an Strand und Seepromenaden, sondern auch im Hinterland gibt es viel zu entdecken.

Sonnen- und Wellness-Insel Usedom

Urlaub auf der Ostseeinsel Usedom. Dem Alltag entfliehen und die Seele baumeln lassen. Für viele Fans der zweitgrößten deutschen Insel bedeutet das: Baden, Sonne und Strand. Tatsächlich ist der breite, gut 40 Kilometer lange Feinsandstrand scheinbar endlos. Bekannt ist die Insel auch für die drei Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin mit ihren prächtigen Villen, zahlreichen Geschäften und luxuriösen Wellnesshotels entlang der längsten Seebäderpromenade Europas. Unbestritten ist auch, dass auf Usedom die Sonne so oft scheint wie sonst nirgendwo in Deutschland. Im Durchschnitt sind es jedes Jahr mehr als 1900 Stunden. Doch Usedom ist auch mehr als nur die Sonnen- und Wellness-Insel, als die es oft vermarktet wird.

Ruhe und Entschleunigung im Usedomer Hinterland

Gerade für Menschen, die sich aktiv erholen wollen, bietet die Ostseeinsel ideale Bedingungen für einprägsame Naturerlebnisse: Dünen, Seen, Moore und 14 Naturschutzgebiete.
Gute Voraussetzungen also, die bei immer mehr Gästen ankommen. Kaum verwunderlich, wird doch in immer stressigeren Zeiten der Wunsch nach Ruhe und Entschleunigung bei vielen Menschen stetig größer. So suchen immer mehr Gäste nach individuellen Reise- und Naturerlebnissen. Und eben das gelingt in Usedoms einzigartiger Natur, im idyllischen Achterland mit seinen alten Wäldern, authentischen Dörfern, dem ruhigen Achterwasser sowie den zahlreichen Binnenseen besser als in den trubeligen Seebädern an Usedoms Goldküste.

99 Besonderheiten der Insel Usedom

Es gibt zahlreiche lesenswerte Bücher über die Ostseeinsel Usedom. Besonders gut hat mir der Reiseführer „Usedom – 99 Besonderheiten der Insel“ gefallen, der im letzten Jahr beim Mitteldeutschen Verlag erschienen ist. Unterteilt in drei Hauptkapitel, fokussiert das Autorenpaar aus Berlin nicht nur auf die großen Besonderheiten der Insel. Sie widmen sich vielmehr auch den kleineren oder weniger bekannten Attraktionen, die den Leser nicht selten ins idyllische Usedomer Hinterland entführen. Hier finden sich nicht nur die meisten Naturschutzgebiete des Naturparks Insel Usedom. Dort gibt es auch noch zahlreiche, charmante Orte, die einen Besuch wert sind.

Ein besonderer Ort im Herzen Usedoms

Einer dieser Orte befindet sich genau im geografischen Mittelpunkt der Insel Usedom. Bekannt ist der 500 Einwohner zählende Ort Mellenthin aber vor allen wegen des gleichnamigen Wasserschlosses. Das altehrwürdige Renaissanceschloss aus dem 16. Jahrhundert beherbergt heute ein 4-Sterne-Wellness-Hotel mit eigener Brauerei, Destillerie und Kaffeerösterei. Weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist die Getränke-Vielfalt hier. Neben zahlreichen kreativen Spirituosen aus der schlosseigenen Destillerie sind auch die Bier-Kreationen legendär. Gleiches gilt für die Kaffee-Spezialitäten aus Usedoms 1. Kaffee-Rösterei oder die bunten Themen-Events mit jeder Menge kulinarischer Highlights und Unterhaltung. Insofern ist das Wasserschloss Mellenthin vielleicht der beste Startpunkt für alle, die das Besondere auf Usedom entdecken wollen.

Ein besonderer Ort im Herzen Usedoms – das Wasserschloss Mellenthin
Wasserschloss Mellenthin
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Tel.: 038379 2878-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Täglich ab 12 Uhr geöffnet


 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.