Fischer und Fisch auf Usedom

Selbst wenn heute kein Usedomer Fischer mehr von seinem Fang leben kann, ist Fisch hier immer noch allgegenwärtig. So auch in Mellenthin, dem Inselmittelpunkt.

Fischfang hat Tradition auf Usedom

Nicht nur die Badekultur hat auf Usedom eine lange Tradition, sondern auch der Fischfang. Bunte Boote mit Wimpeln an den Stränden zeugen immer noch davon. Obwohl einige von ihnen immer noch frühmorgens aufs Meer hinaus fahren, kann heute kein Fischer auf Usedom mehr allein von seinem Fang leben. Früher war dies ganz anders. Der Hering war einst der Brotfisch der Usedomer Fischer. Die ehemaligen Salzpackhütten, in denen er haltbar gemacht und gelagert wurde, können immer noch im Seebad Koserow bestaunt werden. Er war von so großer Bedeutung, dass einst der letzte Deutsche Kaiser ein Seebad nach ihm benannte.

Usedomer Heringswochen

Sogar ein eigenes Event hat man auf Usedom dem Hering gewidmet. Von März bis April, je nach Heringszug, dreht sich bei den Usedomer Heringswochen jedes Jahr sechs Wochen lang alles um den kleinen Schwarmfisch. Dann bieten mehr als 20 Restaurants auf separaten Speisekarten die leckersten, oft auch ungewöhnlichsten Variationen rund um den Hering an. Nicht nur als Happen vorweg oder als Hauptgericht, sondern manchmal sogar als Nachspeise.

Da Hering sich gut zur Haltbarmachung eignet, kann man ihn jedoch inzwischen ganzjährig auf der Insel genießen. Nicht nur an der Küste, sondern auch im Usedomer Achterland wird er ideenreich zubereitet. Als Matjessalat, serviert mit hausgebackenem Brot, oder als Filet mit Apfel-Zwiebelsalat

und knusprigen Bratkartoffeln wie beispielsweise im Wasserschloss Mellenthin, ist er das ganze Jahr über das Lieblingsgericht vieler Usedom-Urlauber.

Fischvielfalt in Achterwasser und Binnenseen

Doch nicht nur der Hering ist auf Usedom zuhause. Außer ihm tummeln sich mehr als 100 verschiedene Fischarten in den Gewässern um und auf Usedom. Nicht nur die Ostsee, sondern auch Achterwasser, Peenestrom, Stettiner Haff sowie Usedoms Binnenseen liefern eine große Auswahl. Zander, Hecht und Barsch sind hier ebenso zuhause wie Schleie und Aale, Brassen, der Ostseeschnäpel, die Flunder oder Lachse und Meerforellen. Und da Fisch hier schon lange Tradition hat, wird er auch vielfältig und ideenreich zubereitet. Besonders beliebt bei den Urlaubern ist er fangfrisch. Doch auch in geräucherter Form ist er für Fischliebhaber ein echter und vor allem gesunder Genuss. Wer die große Vielfalt der Fischzubereitung entdecken will, kann dies besonders gut im Usedomer Achterland. In vielen kleinen Orten und Häfen wird hier noch traditionell geräuchert. Zudem bieten Restaurants und Hotels frischen Fisch aus den Binnenseen oder dem Achterwasser an.

Regenbogen-Forelle aus Nachbars Quelle

Genau in der Mitte der Insel Usedom lockt ein Restaurant mit ganz besonderen Fischspezialitäten. So bietet das Wasserschloss Mellenthin seinen Gästen hausgeräucherte Regenbogen-Forellen direkt aus der Quelle seines Nachbarorts Dargen an. Wer eher auf Flunder, Dorsch, Lachs oder Zander steht, kommt ebenfalls auf seine Kosten. Die Flunderfilets serviert die Schlossküche des 4-Sterne-Hotels ganz bodenständig mit Speck-Zwiebel-Stippe, den gedünsteten Dorsch mit traditioneller Dillsauce. Lachs- und Zanderfilet kredenzt das Küchenteam gebraten auf hausgemachten Pesto-Nudeln oder mit gefüllter Ofenkartoffel.

Fisch- und Fleischvielfalt bei Mellenthiner Themenbuffets

Oft fällt es allerdings schwer, sich vorab zu entscheiden, ob man lieber Fleisch oder Fisch essen möchte. Wer sich diese Qual der Wahl ersparen will, findet auf den Themenbuffets des Wasserschlosses Mellenthin eine reiche Auswahl an beidem. Ein großes Salat- und Gemüseangebot sowie eine Vielzahl an Nachspeisen sorgen zudem dafür, dass auch Fans der grünen Küche und Süßschnäbel voll auf ihre Kosten kommen. Von Dienstag bis Samstag finden allabendlich ab 18 Uhr themenspezifische Buffets in den Gewölben der Schlossbrauerei statt. Hier warten auch das Mellenthiner Hell und Dunkel sowie ganzjährig weitere Sorten, je nach Lust und Laune des Braumeisters, auf Biergenießer und solche, die es noch werden wollen.

 

Fischeridylle und Postkartenmotiv am Achterwasser bei Ückeritz
Fischeridylle und Postkartenmotiv am Achterwasser bei Ückeritz

Wasserschloss Mellenthin
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Tel.: 038379 2878-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Täglich ab 11 Uhr geöffnet.
4.November-31.Dezember täglich ab 12 Uhr geöffnet.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok