Herzlich willkommen in Usedoms erster Kaffeerösterei

Schon seit einigen Jahren gibt es auf Usedom richtig guten Kaffee. Der Mellenthiner Kaffee aus Usedoms 1. Kaffeerösterei hat inzwischen eine breite Fan-Gemeinde.

Kaffee ist nicht gleich Kaffee

Es gibt Menschen, die halten den ganzen Hype um Kaffee für nichts weiter als eine clevere Marketing-Masche. Das war bis vor kurzem auch meine Meinung. Im Büro trank ich den Filterkaffee einer bekannten Supermarkt-Sorte sogar lieber als den Kaffee eines namhaften Anbieters aus einer echten High-Tech-Maschine. Aller Werbung zum Trotz. Auch Berichten, dass für deutschen Kaffee immer die schlechtesten Bohnen verarbeitet würden, weil wir Deutschen wenig wählerisch wären, schenkte ich kaum Glauben. Zugeben muss ich allerdings, dass mir ein Kaffee in Italien immer deutlich besser schmeckte als der heimische. Die Italiener kennen sich eben mit Kaffee aus. Deshalb bekommen sie stets die besten Bohnen – so stand es ebenfalls in dem Artikel. Und dann noch das Fazit des Autors: Wer jemals richtig guten Kaffee probiert, wird nie wieder Supermarkt-Ware anrühren. Wirklich? Ja, stimmt tatsächlich, auch wenn ich es anfangs nicht wahr haben wollte.

Qualität der Kaffeebohnen und Rösttemperatur sind entscheidend

Wie bei vielen anderen Dingen auch, bestimmt die Qualität des Rohprodukts ganz maßgeblich die des Endprodukts. So wenig wie man aus minderwertigen Lebensmitteln ein gutes Essen kochen kann, so gering ist auch die Wahrscheinlichkeit, aus schlechten Bohnen einen guten Kaffee brühen zu können. Da Kaffee nicht überall und vornehmlich eher in höheren Lagen wächst, kann man sich vorstellen, dass viel getrickst wird, um der großen Nachfrage nach Kaffee gerecht zu werden. Niedrigere Lagen mit schlechterer Qualität sowie das Untermischen von Bruch führen später bei der Röstung zu Qualitätseinbußen. Zudem werden aus Kostengründen große Mengen an Kaffeebohnen für nur kurze Zeit bei sehr hohen Temperaturen geröstet. Dies macht die Bohnen bitterer im Geschmack, als es bei einer langsamen und schonenden Röstung bei niedrigen Temperaturen der Fall ist.

Kleine Kaffeeröstereien überzeugen durch Handarbeit

Eine gute Qualität des Ausgangsprodukts sowie viel Zeit, die in das Endprodukt investiert wird, kostet natürlich Geld. Insofern wird es keiner kleinen Rösterei gelingen, preislich mit den Marktriesen mitzuhalten. Das müssen sie auch gar nicht, denn sie haben einen entscheidenden Vorteil: Sie können durch den Geschmack ihres Kaffees überzeugen. Es lohnt sich durchaus, einfach einmal verschiedene Kaffeesorten zu probieren und miteinander zu vergleichen. Man stellt schnell fest, um wie vieles besser ein in Handarbeit hergestellter Kaffee tatsächlich schmeckt. Vorausgesetzt, die Rösterei verwendet erstklassige Bohnen. Aber auch das schmeckt man heraus.

„Erste Usedomer Kaffeerösterei“ auf Wasserschloss Mellenthin auf Usedom

Auch auf der Ferieninsel Usedom entstand vor einigen Jahren die erste Kaffeerösterei. Sie befindet sich direkt im Mittelpunkt der Insel auf dem Wasserschloss Mellenthin. Hier wird exklusiver Rohkaffee aus der ganzen Welt im traditionellen Trommelröster in kleinen Mengen verarbeitet, alles noch in Handarbeit. Dabei entstehen durch lange Röstzeiten bei niedrigen Temperaturen und ausgefeilte Intervalle sehr aromatische Kaffees. Außer der Schlossmischung erhält man im Schloss-Shop auch Kaffee-Spezialitäten aus Brasilien, Äthiopien und Tansania.
Wer ganz in Ruhe zuhause einen Vergleich starten will, kann alle Kaffeesorten aus der Rösterei vom Wasserschloss Mellenthin inzwischen auch online bestellen und nach Hause liefern lassen.
Probieren Sie es aus! Kaffee ist wirklich nicht gleich Kaffee!

Herzlich willkommen in Usedoms erster Kaffeerösterei auf Wasserschloss Mellenthin
Wasserschloss Mellenthin
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Tel.: 038379 2878-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Januar- 9.April Täglich ab 12 Uhr geöffnet.
Ab 10.April Täglich ab 11 Uhr geöffnet.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok