Hochsaison für Apfel und Kürbis

Wenn rote, grüne und gelbe Äpfel Märkte und Verkaufsstände beherrschen, dann hat der Herbst begonnen. Ein noch klareres Signal setzt der leuchtende Kürbis.

Im Herbst ist Erntezeit

Geht der Sommer zu Ende, startet überall die Ernte. Während im September Pflaumen, Mirabellen und Brombeeren reif von den Ästen fallen, beginnt Ende September und bis in den November hinein die Apfelernte. Während die Sorte Gala meist schon ab Mitte September geerntet wird, folgen Braeburn und Elstar erst im Oktober. Den ganzen Winter hindurch bis in den Februar hinein schmecken sie bei guter Lagerung hervorragend.

Bei den Kürbissen beginnt die Ernte je nach Sorte und Witterung im Spätsommer und dauert bis in den Herbst hinein. Die meisten werden von September bis Oktober geerntet, auf jeden Fall jedoch vor den ersten Nachtfrösten.

Kürbissorten – vom Halloween-Gesicht bis zur Bischofsmütze

Sage und schreibe über 800 Kürbissorten gibt es inzwischen weltweit. Zum Fratzen schnitzen für Halloween eignen sich jedoch nur wenige. Einer der besten ist der Muskatkürbis. Seine Schale ist weich genug, um gruselige Gesichter aus ihm zu zaubern. Von melonengroß bis riesig ist er zudem für jede gewünschte Schreckattacke bestens geeignet. Lustige kleine wie die Pattison-Kürbisse, wegen ihrer Form auch Bischofsmützen genannt, lassen sich besonders vielseitig verwenden. Es gibt sie in gelb, grün und orange und sie eignen sich durch ihren neutralen Geschmack prima zum Füllen, Frittieren und Backen.

Apfelvielfalt mit leuchtenden Farben

Bei den Äpfeln ist die Vielfalt noch riesiger als beim Kürbis. Allein 20.000 Sorten gibt es in Europa. Allerdings gelangen nur sehr wenige davon in den Handel. Abgesehen von ihrem Duft, ist das Wunderbare an Äpfeln ihre Farbe. Dabei sind sie ganz am Anfang alle grün. Während der Reifung nehmen dann aber verschiedene Apfelsorten ganz unterschiedliche Farben an. Während der Granny Smith Apfel immer grün bleibt, färbt sich der Golden Delicious langsam gelb und der Braeburn wird knallrot. Mit der Rotfärbung des Apfels verhält es sich wie bei uns mit dem Braun werden der Haut. Die Farbe schluckt das Sonnenlicht und verhindert so einen Sonnenbrand. Denn den können auch Äpfel bekommen. Wer die Wahl hat, sollte übrigens lieber zu roten Äpfeln greifen. Denn sie sind gesünder als ihre helleren Geschwister. Ein roter Braeburn enthält zum Beispiel bis zu 35 Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm, ein grüner Granny Smith hingegen nur ein Drittel davon. Rote Äpfel sind zudem deutlich reicher an Anthocyanen, einem Stoff, der die Gefäße fit hält.

Apfelgeschenk und Halloween-Kürbisse im Wasserschloss Mellenthin

Wo immer man einen Apfel angeboten bekommt, sollte man ihn dankend annehmen. Im Wasserschloss Mellenthin auf Usedom beispielsweise steht auf der Rezeption ein gut gefüllter Korb mit verschiedenen Apfelsorten. Hier wird noch die alte Tradition gepflegt, den Gast mit gesunden Kleinigkeiten zu verwöhnen. Natürlich liegt auch ein gutes Stück Schokolade auf dem Kopfkissen bereit, für alle Süßschnäbel. Im Wasserschloss Mellenthin entdeckt man dort sogar hausgemachte Pralinen statt der üblichen Schoko-Täfelchen. Die Kombination aus beidem, Apfel und Praline, erfreut jeden Schlossgast. Viele schätzen sehr den Gesundheitsgedanken, den das 4-Sterne-Wohlfühlhotel mit seinem Apfelkorb verfolgt. Sie greifen eifrig zu und sorgen somit dafür, dass dieser immer knackig befüllt ist – jetzt zur Erntezeit auch noch mit ganz frischen Äpfeln fast direkt vom Baum.

Während sich drinnen der Apfelkorb leert, leuchten draußen geschnitzte Kürbisse mit Fackeln und Feuertonne um die Wette. Denn ab 18 Uhr werden die Gäste des Wasserschlosses Mellenthin von ihnen dienstags bis samstags in die Schlossbrauerei eskortiert. Dort finden dann nämlich leckere Themen-Buffets mit Musik und guter Unterhaltung statt. Jeden Mittwoch im Oktober laden die Schlossgespenster zum Geister-Abend mit schaurig-schön dekoriertem Buffet ein.

Leuchtende Kürbisse kündigen den Herbst an
Leuchtende Kürbisse kündigen den Herbst an

Wasserschloss Mellenthin
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Tel.: 038379 2878-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Täglich ab 11 Uhr geöffnet.
4.November-31.Dezember täglich ab 12 Uhr geöffnet.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok