Jazzmusik im Wasserschloss Mellenthin

Jazz ist aus der Musik nicht wegzudenken. Größen wie Duke Ellington prägten ihn. Eine Band aus Leipzig spielt ihn stilecht im Wasserschloss Mellenthin.

Jazz ist eine ganz besondere Form der Musik. Die einen lieben ihn, die anderen finden ihn ungewohnt. Dabei gibt es Jazz inzwischen schon eine ganze Weile. Auch in Deutschland. Seinen Siegeszug trat er allerdings in den USA an. Erst Ende der 1920er Jahre gelangte er nach Europa.

Die Geburt des Jazz in den Südstaaten

Die Wurzeln des Jazz liegen in der Marschmusik. Ende des 19. Jahrhunderts war diese in den Südstaaten der USA bei weißen und schwarzen Einwohnern gleichermaßen beliebt. Zu Feierlichkeiten, an Festtagen und bei besonderen Anlässen zogen Musiker in Gruppen durch die Straßen von New Orleans und Memphis und spielten selbst erdachte Kompositionen. In diese Marschmusik – so genannt, weil die Bands marschierten – mischten sich auch afrikanische Klänge. Denn die Vorfahren vieler Musiker waren afrikanischer Abstammung. Anfänglich war Jazz die Musik der armen Leute. Gespielt wurde er meist in schäbigen Lokalen und in ärmlichen Vierteln. Doch schon bald verbreiteten sich die pulsierenden Rhythmen wie ein Lauffeuer. Um 1915 herum nannten sich die ersten Musikgruppen Jazz-Bands. Ihre Musik war genauso, wie die Übersetzung des Begriffs aus dem amerikanischen Englisch: wild und schwungvoll.

Die Musik des Duke

Der vielleicht bekannteste Jazz-Musiker weltweit war Duke Ellington. Der in Washington D.C. geborene Amerikaner beeinflusste die Entwicklung des Jazz wie kein zweiter. Er komponierte über 2000 Stücke und setzte Standards, die ganze Musikergenerationen prägten. Seine Auftritte zusammen mit Ella Fitzgerald sind legendär. Die First Lady des Gesangs und der Komponist lernten sich in den 1930er Jahren kennen und ergänzten sich zu einer perfekten Einheit. Sie blieben ihr Leben lang Freunde.

Wen wundert es also, dass sich viele Jazz-Interpreten gerade Ellingtons Musik auf die Fahnen geschrieben haben. Auch eine Bigband aus Leipzig ehrt den Musiker mit Melodien aus seinem Repertoire, aber auch mit Eigenkompositionen.

Eine Band der Musikschule Leipzig

Unter der Leitung des Leipziger Jazz-Trompeters Hubertus Böhm wurde 1996 an der Musikschule Leipzig eine Bigband gegründet. Die MSL BigBand ist inzwischen sowohl in den stilvollen Leipziger Jazzclubs, als auch bei offiziellen Anlässen der Stadt eine gern gesehene Musikertruppe.

Die jungen Jazz-Musiker und Musikerinnen der „Johann Sebastian Bach“-Musikschule gewannen bereits 2003 den Landeswettbewerb des Deutschen Musikrates für Jazzorchester im Bundesland Sachsen. Inzwischen feiert die MSL BigBand mit ihrem vielseitigen Repertoire und ihrer Spielfreude zahlreiche Erfolge, auch weit über die sächsischen Landesgrenzen hinaus.

Jazz im Wasserschloss Mellenthin

Am 5. August 2019 bietet Schlossherr Jan Fidora ab 19 Uhr seinen Hotelgästen sowie allen Interessierten einen Jazz-Abend der besonderen Art an. Denn nicht nur die ehemalige Musik der Südstaaten, sondern auch Rock und Pop stehen auf dem Programm. Schließlich beherrscht die MSL BigBand neben Jazz noch unvergessliche Melodien wie die von Earth, Wind & Fire, Stevie Wonder, Gloria Estefan und natürlich auch den Beatles.

Die Veranstaltung findet in den historischen Gewölben der Schlossbrauerei statt. Der Eintritt ist frei.

Jazzmusik im Wasserschloss Mellenthin
Jazzmusik im Wasserschloss Mellenthin

Wasserschloss Mellenthin
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Tel.: 038379 2878-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Täglich ab 11 Uhr geöffnet.
4.November-31.Dezember täglich ab 12 Uhr geöffnet.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok