Kaffeegenuss aus aller Welt im Wasserschloss Mellenthin

Wer Kaffee mag, wird die hauseigene Rösterei im Wasserschloss Mellenthin lieben. Hier verleiht ein Trommelröster Sorten aus aller Welt ihr besonderes Aroma.

Was caffè, café und Kaffee ausmacht

Wie die meisten Nordeuropäer, haben mich Filterkaffee vom Discounter und Nescafé Jahrzehnte lang als Koffein-Kick durchs Leben begleitet. Später reihten sich mit Kaffee gefüllte Pads sowie Kapseln aus Plastik und Aluminium mit in den Reigen meines Kaffeegenusses ein. Ich fand alles toll – jedes zu seiner Zeit. Doch was ich nie wirklich kennen lernte, war exzellenter Kaffee, wie ihn beispielsweise die Italiener als caffè oder die Südamerikaner als Café schätzen. Ich hielt die Liebe der Italiener für ihren Espresso und ihr Ritual bei der Zubereitung für albernes Getue. Auch die besonderen Bohnen aus Spitzenlagen und die Lobeshymnen auf aufwändige Röstverfahren waren in meinen Augen simple Preistreiberei. Worin ich mich aber ganz besonders irrte, war, dass ich gar nicht erkennen würde, ob ein Kaffee gut wäre oder nicht. Da täuschte ich mich gewaltig, wie ich bei meiner ersten Tasse Kaffee in Spitzenqualität bei einem Urlaub auf Usedom im Wasserschloss Mellenthin feststellen konnte.

Herkunft und Röstung der Bohne bestimmen den Geschmack

Beim Kaffee ist es wie bei vielen anderen Dingen auch: Wird aus ihm Massenware, leidet der Geschmack. Das liegt zum einen daran, dass bei einem Kaffee aus Industrieproduktion, wie man ihn im Supermarkt oder Discounter kaufen kann, oft verschiedene Bohnen aus unterschiedlichen Farmen, Regionen oder Ländern zusammengemischt werden. Da jedes Anbaugebiet eigentlich seinen eigenen Charakter hat, geht dieser bei der Durchmischung fast gänzlich verloren. Deshalb ist es immer ratsamer, entweder Kaffeebohnen aus nur einem Herkunftsland oder zumindest eine geschmacklich gut zusammengestellte Mischung aus nur wenigen Ländern zu verwenden. Hinzu kommt, dass die Bohnen möglichst langsam und schonend geröstet werden sollten. Dies ist bei Kaffee aus Industrieproduktion selten der Fall. Vielmehr wird er meist bei sehr hohen Temperaturen in großen Mengen und in ganz kurzer Zeit geröstet. Das macht ihn wirtschaftlicher, aber eben auch geschmacklich schlechter. Zudem erfolgt die Röstung in einem Industrieofen mit Heißluft bis 800°C. Der Kaffee läuft in einer Röststraße auf einem Förderband durch einen riesigen Umluftofen.

Behutsame Trommelröstung im Wasserschloss Mellenthin

Anders als bei der Industrieröstung, wird die Kaffeebohne bei der Trommelröstung nur einer Temperatur von ca. 220°C ausgesetzt. So erklärte es mir die freundliche Kaffeefee bei meinem Urlaub im Wasserschloss Mellenthin. Darüber hinaus können die Kaffeebohnen in der Trommel von allen Seiten gleichmäßiger bräunen. Dies verhindert, dass ein bitterer Geschmack entsteht, wie man ihn oft vom Discounter-Kaffee her kennt. Ich war beeindruckt. So viel hatte ich noch nie über Kaffee nachgedacht. Vorsichtig probierte ich anschließend im idyllischen Schlosshof eine Tasse und versuchte, ihn möglichst objektiv zu beurteilen. Sollte ich mich wirklich jahrelang beim Kaffee getäuscht haben? Ja, hatte ich. Dieser hier schmeckte wirklich hervorragend und hundert Mal besser als die meisten Kaffees, die ich bisher getrunken hatte.

Kaffee aus Äthiopien, Brasilien und Tansania im Wasserschloss-Shop

Ich musste unbedingt ein Päckchen davon mit nach Hause nehmen. Im Shop des Wasserschlosses Mellenthin hatte ich dann die Qual der Wahl. Neben dem Schloss-Kaffee Klassik, den ich gekostet hatte, gab es noch diverse Kaffees aus aller Welt, wie beispielsweise aus Äthiopien. Dieser zeichnet sich durch besonders komplexe Aromen aus, wie mir meine Kaffeefee erklärte. Oder einen brasilianischen, mit eher kräftigem Geschmack. Ebenso einen aromatischen, vollmundigen, fruchtig-würzigen Kaffee mit intensivem Duft aus Tansania. Neu hinzu kam kürzlich ein Kaffee aus Panama. Panama gilt als das Land mit dem weltbesten Kaffee, erfuhr ich. Sofort entschied ich mich für diesen sowie als Vergleich für die Kaffeebohnen aus Äthiopien. Immerhin ist Äthiopien das Ursprungsland des Kaffees. Das habe ich ebenfalls hinzugelernt. Mein Urlaub im Wasserschloss Mellenthin war also sozusagen eine echte Bildungsreise in Sachen Kaffee. Mal sehen, welche Bohnen mir am besten schmecken. Nachbestellen kann ich jederzeit problemlos von zuhause aus. Denn alle Sorten gibt es auch online im schlosseigenen Webshop, neben einer Reihe anderer Köstlichkeiten wie Mellenthiner Liköre, Spirituosen und Bier.

Kaffeegenuss aus aller Welt im Wasserschloss Mellenthin
Wasserschloss Mellenthin
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Tel.: 038379 2878-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Januar - März täglich ab 12 Uhr geöffnet
April - Dezember täglich ab 11 Uhr geöffnet

 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.