Wanderung zur Halbinsel Cosim

Eines der schönsten Naturschutzgebiete auf Usedom ist die Halbinsel Cosim. Auf einer Wanderung vom Wasserschloss Mellenthin aus bietet sich dort Natur pur.

Eine von 99 Besonderheiten

Wir fahren schon seit 25 Jahren nach Usedom. Mit Fug und Recht können wir behaupten, dass wir uns auf der Insel auskennen. Nicht nur, weil wir Deutschlands beliebteste Ferieninsel schon zu jeder Jahreszeit bereist haben. Oder weil wir bereits einen Reiseführer über 99 Besonderheiten der Insel Usedom veröffentlicht haben. Sondern auch deshalb, weil wir immer wieder alte Wege neu für uns entdecken. Eine unserer liebsten Touren führt vom Wasserschloss Mellenthin am Golfplatz Balm entlang zur Halbinsel Cosim. Für Wanderer bietet die ca. zweistündige Tour auch in der kühleren Jahreszeit viel landschaftliche Abwechslung und herrliche Ausblicke.

Mellenthin als Ausgangspunkt

Wer Usedom in der kühleren Jahreszeit bereist, sucht meist ein behagliches Ambiente. Gerade wenn das Wetter noch unbeständig und der Wind noch frisch ist, bietet das Achterland der Insel eine ganz spezielle Wohlfühlatmosphäre. Als Outdoor-Freunde und begeisterte Wanderer lieben wir besonders das Wasserschloss Mellenthin. Es liegt eingebettet in Wälder und Felder genau im Mittelpunkt Usedoms. Von hier aus führen herrliche Wander- und Radwege sowohl zum Achterwasser als auch zu historischen Orten und in mehrere Naturschutzgebiete. Unsere Lieblingstour startet direkt an der Schlossbrücke und führt über Waldwege bis zum Nachbarort Balm und dort auf die Halbinsel Cosim.

„Alte Schule“ und Golfplatz in Balm

Durch das Naturschutzgebiet Mellenthiner Os wandern wir in nördlicher Richtung zum kleinen Örtchen Balm. Balm ist einer der ältesten Orte auf Usedom. Aus dem Slawischen übersetzt bedeutet der Name so viel wie Weiße Eiche. Eine schöne Bezeichnung, denn die weiße Eiche steht für Robustheit und Stärke. Der in den USA weit verbreitete, aber in Europa eher seltene Baum ist nahezu immun gegen Hitze, Trockenheit, Wind und Frost.
Anscheinend sind das jedoch die Golfspieler in Balm nicht. Auf dem gepflegten Areal des Golfplatzes Balm sieht man jetzt Ende Februar keinen einzigen seine weiße Kugel schlagen. Also wandern wir weiter durch das Dorfzentrum mit der alten Schule. Diese wurde Ende der 1970er Jahre geschlossen. Heute beherbergt sie ein nettes italienisches Restaurant gleichen Namens. An den Wänden neben gemütlichen Tischen mit karierten Decken hängen noch alte Fotografien, die an das historische Schulleben erinnern.

Naturstrand mit Badewiese auf dem Cosim

Hinter den reetgedeckten Häusern des Golfhotels zweigt rechts ein Weg zur Halbinsel Cosim ab. Direkt am Balmer See, einem Teil des Achterwassers, führt ein Pfad entlang bis zu einem kleinen Naturstrand mit Badewiese. Durch eine Lücke im Schilfgürtel kann man hier weit aufs Achterwasser blicken und im Sommer auch hinausschwimmen. Folgt man den kleinen Pfaden auf dem Cosim weiter, gelangt man überall ebenfalls ans Wasser und zu idyllischen kleinen Buchten mit Miniaturstränden. Auf dem Rückweg folgen wir einer Straße oberhalb von Balm. Sie führt an riesigen Rinderwiesen vorbei, auf denen eindrucksvoll Behornte ein wachsames Auge auf uns und ihre jungen Kälber werfen. Ein Bauer fährt mit seinem Traktor ungerührt über den Acker und treibt die ungnädig muhenden Tiere zur Seite, um Heu abzuladen. Widerwillig, aber respektvoll machen sie ihm Platz.

Zurück im Wasserschloss Mellenthin

Am frühen Nachmittag erreichen wir wieder das Wasserschloss Mellenthin. Wir bringen schnell die Jacken aufs Zimmer. An der Rezeption empfängt uns ein bullernder Holzofen. Er verbreitet Wärme und Behaglichkeit. Die herrscht auch in den Räumen der Schlossbrauerei, in der wir wenig später durstig Platz nehmen. Sie ist im historischen Teil des Wasserschlosses untergebracht. In den uralten Gewölben sitzt man bequem an rustikalen Holztischen und kann in Ruhe ein Mellenthiner Hell oder Dunkel genießen. Zwei weitere Sorten braut der Braumeister ganz nach Lust und Laune. In unserem Fall waren es Cannabis-Bier und Weizen, beide ebenfalls sehr süffig.
Um 18 Uhr starten zweimal pro Woche verschiedene Themenbuffets. Das mittelalterliche Ritterbuffet am Dienstag ist fast ebenso ein Muss für alle Liebhaber guten, rustikalen Essens wie der Brauerabend am Donnerstag. Ein ausgiebiges Sonntags-Frühstück inklusive Bier, Sekt, Kaffee und Säften lockt zudem jedes Wochenende Genießer aus den Betten.
Wer schon mittags Hunger verspürt oder an Buffet-freien Abenden das Wasserschloss Mellenthin besucht, findet à la carte ganz sicher sein persönliches Lieblingsgericht. Jedes Jahr ab April ergänzen dann weitere Themenbuffets fünfmal die Woche das kulinarische Angebot.
Eine hauseigene Konditorei und eine Kaffeerösterei sorgen zudem bei Süßschnäbeln und Kaffeeliebhabern für zufriedene Gesichter. Und last but not least: Wer einmal wirklich guten Likör probieren möchte, sollte bei den hauseigenen Destillaten unbedingt einen Versuch wagen. Kleiner Tipp: Schlehe und Zitrone sind unsere Favoriten!

Wanderung zum Naturschutzgebiet Halbinsel Cosim
Wasserschloss Mellenthin
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Tel.: 038379 2878-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Januar- 9.April Täglich ab 12 Uhr geöffnet.
Ab 10.April Täglich ab 11 Uhr geöffnet.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok