Viel Neues im Wasserschloss Mellenthin

Seit dem 25. Mai dürfen Urlauber wieder die Ostseeinsel Usedom besuchen. Das Wasserschloss Mellenthin hat den Corona-Lockdown für Umbaumaßnahmen und Investitionen in die Zukunft genutzt.

Auf dem Weg zurück in die Normalität

Auch wenn die Fallzahlen in Deutschland vergleichsweise gering ausfallen, sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie auch hierzulande noch spürbar. Mehrere Wochen lang war die Ostseeinsel Usedom für Besucher und Urlauber gesperrt. Seit dem 25. Mai dürfen Hotels und Restaurants auf der zweitgrößten deutschen Insel wieder ihre Tore unter Auflagen öffnen. Strenge Hygienevorschriften, ein Mindestabstand von anderthalb Metern sowie Mund- und Nasenschutz in Geschäften sind zwar nach wie vor Pflicht. Doch die beliebteste deutsche Ostseeinsel befindet sich auf gutem Weg zurück in die Normalität. Gleichwohl herrscht bei Usedom-Reisenden noch Unsicherheit, wie ein Urlaub zukünftig unter „Corona-Bedingungen“ aussehen wird. Insbesondere die Einhaltung von Mindestabstandsregeln in den trubeligen Seebädern wird kritisch gesehen. Gleiches gilt für den Aufenthalt in geschlossenen Räumen oder den während der Saison gut besuchten Restaurants an der Seepromenade.

Ruhe und Erholung genießen im Wasserschloss Mellenthin

Bereits seit einigen Jahren ist auch auf Usedom eine deutliche Entwicklung weg vom Massen- und hin zum Individualtourismus zu verzeichnen. Von diesem Trend profitiert besonders das ruhige Usedomer Hinterland. Hier befinden sich nicht nur die meisten der 14 Naturschutzgebiete Usedoms. Das Achterland hat sich längst auch einen Namen gemacht bei Individualtouristen. So ist das Wasserschloss Mellenthin, mitten im Herzen Usedoms, seit Jahren beliebt bei Aktiv-Urlaubern, Naturliebhabern, Ruhesuchenden und Stressgeplagten als idealer Ort für aktive Erholung und Genuss. Dazu bietet das 4-Sterne-Wellness-Hotel mit seiner einzigartigen Lage, dem Angebot, der ausgezeichneten regionalen Küche sowie der schlosseigenen Brauerei und Kaffeerösterei auch beste Voraussetzungen.

Parkplatz, Insel-Destillerie und Wasserschloss-Webshop

Damit das auch in Zukunft so bleibt, hat Schlossherr Jan Fidora den Corona-Lockdown für diverse Umbaumaßnahmen und Investitionen in die Zukunft genutzt. Einiges davon dürfte Besuchern und Gästen des Wasserschlosses sofort auffallen. So wurde der frühere naturbelassene und nach wie vor kostenfreie Parkplatz direkt vorm Wasserschloss komplett neu angelegt und gepflastert.
Im Haupthaus des Wasserschlosses Mellenthin erwartet die Gäste dann ein weiteres neues Highlight. Unterhalb der Treppe befindet sich die neu installierte Insel-Destillerie. Hier entstehen zukünftig alle exklusiven Liköre, feinen Geister und Brände sowie andere einzigartige Kreationen.

Last but not least gibt es noch eine weitere Neuerung. So wird es in Kürze auf der Webseite des Wasserschlosses Mellenthin auch einen Online-Webshop geben. Hier werden dann nicht nur die frisch gerösteten Mellenthiner Kaffeesorten bestellbar sein, sondern auch alle selbst hergestellten Liköre, Geister und anderen Spirituosen.

Neu: Die Usedomer Insel-Destillerie auf Wasserschloss Mellenthin
Wasserschloss Mellenthin
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Tel.: 038379 2878-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Januar- 9.April Täglich ab 12 Uhr geöffnet.
Ab 10.April Täglich ab 11 Uhr geöffnet.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok