Statt immer nur Strand, auch mal Hinterland

Usedoms Strände halten locker mit denen des Mittelmeers mit. Doch nur wer auch das Hinterland erkundet, lernt die Insel in ihrem ganzen Charme kennen.

Genau genommen verbirgt sich hinter Usedoms Stränden ein einziger, riesiger Sandstrand. Dieser erstreckt sich auf einer Länge von 42 Kilometern die gesamte Ostseeküste der Insel entlang. Er beginnt auf der polnischen Seite Usedoms in der Hafenstadt Swinemünde und reicht bis nach Peenemünde im Nordwesten der Insel. Sein Sand ist so fein und der Strand so breit, dass mancher Badeort in Griechenland, Italien oder Spanien neidvoll in den Norden Deutschlands schaut. Bedingt durch die Klimaerwärmung, sind inzwischen auch Sonnenscheindauer und Wassertemperatur kein Grund mehr, südliche Gefilde den norddeutschen vorzuziehen. Im Gegenteil. Wer bei 35 Grad schwitzend und antriebslos an Südeuropas Stränden im Schatten liegt, wünscht sich bald gemäßigte Temperaturen wie auf Usedom.

Schöner Strand, abwechslungsreiches Hinterland

Ohne Frage ist ein Tag am Strand etwas ganz Besonderes. Im warmen Sand liegen, die Sonne auf der Haut spüren, dem Rauschen der Wellen lauschen, zur Abkühlung ins Meer springen – das ist Urlaubsfreude pur. Doch Hand aufs Herz: Nach ein paar Tagen wird das ziemlich langweilig. Ein bisschen mehr Action als nur das Ausrichten des Handtuchs nach der Sonne sollte der Sommerurlaub schon mit sich bringen. Am Mittelmeer gehören deshalb Ausflüge zu historischen Stätten, Boots- und Busrundfahrten sowie Entdeckertouren auf idyllischen Pfaden für viele längst zu einem erlebnisreichen Urlaub dazu. Warum also nicht auch auf Usedom? Denn nirgends offenbart sich das wahre Herz so sehr wie im Hinterland.

Das Herz der Insel Usedom

Abseits des trubeligen Treibens in den Seebädern herrscht im Hinterland der Insel, dem Achterland, noch Ruhe und Idylle. In den 14 Naturschutzgebieten warten glasklare Seen, intakte Hochmoore, dichte Wälder und eine Vielzahl seltener Tiere und Pflanzen auf entdeckungsfreudige Naturliebhaber. Auch wer Burgen, Schlösser und gastronomische Highlights liebt, sollte unbedingt den Mittelpunkt der Insel Usedom erkunden. Denn dort in den beschaulichen Orten mit ihren reetgedeckten Häusern und historischen Bauwerken schlägt das eigentliche Herz der Insel. Ein besonders schönes Beispiel dafür ist der kleine Ort Mellenthin mitten im Zentrum der Ostseeinsel. Ein Wasserschloss aus der Renaissance, eine beeindruckende Backsteinkirche sowie historische Gutshäuser an Kopfstein gepflasterten Straßen geben wie ein aufgeschlagenes Geschichtsbuch Einblicke in das historische Usedom. Eine kleine Töpferei fertigt in Handarbeit sogar noch traditionelle Pommersche Keramik.

Historisches und Modernes im Wasserschloss Mellenthin

Dass man Vergangenes erhalten kann, ohne Modernes außen vor zu lassen, zeigt eindrucksvoll das Wasserschloss Mellenthin. Nach liebevoller Restaurierung befindet sich heute im Westflügel des altehrwürdigen Renaissance-Schlosses aus dem Jahre 1575 ein stilvolles Hotel. Zudem sorgt die hoteleigene Brauerei dafür, dass bei zünftigen Ritter- und Brauer-Abenden sowie im Ausschank auf dem Innenhof der Biergenuss nicht zu kurz kommt. In der ehemaligen Schlosshofkapelle verwandelt gleichzeitig ein traditioneller Trommelröster Kaffee aus aller Welt in ganz besondere Geschmackserlebnisse. In Ergänzung zur Kaffeerösterei sorgen die Konditoren des Hotels für eine eindrucksvolle Kuchen- und Tortenauswahl. Im originell gestalteten Schlossladen werden überdies neben frisch geröstetem Kaffee und Bier aus der Brauerei auch ausgesuchte regionale Produkte angeboten.

Idyllisches Hinterland beim Wasserschloss Mellenthin
Idyllisches Hinterland beim Wasserschloss Mellenthin

Wasserschloss Mellenthin
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Tel.: 038379 2878-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Täglich ab 11 Uhr geöffnet.
4.November-31.Dezember täglich ab 12 Uhr geöffnet.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok