Pressemitteilungen

Immer mehr Menschen leiden in Deutschland unter unspezifischen Rückenschmerzen. Im Urlaub auf der Ostseeinsel Usedom können Betroffene selbst viel gegen die neue Volkskrankheit tun.

Volkskrankheit Rückenschmerzen

Die Zahlen sind alarmierend. Laut einer aktuellen Umfrage leidet mindestens jeder zweite Deutsche einmal monatlich oder öfter unter Schmerzen im Rücken. Jeder zehnte Deutsche klagt sogar über tägliche Rückenschmerzen. Rückenbeschwerden stellen zudem eine der wichtigsten Ursachen für Arbeitsunfähigkeit in Deutschland dar. Demnach sind Krankheiten der Wirbelsäule und des Rückens für rund ein Viertel aller Arbeitsunfähigkeitstage verantwortlich. Bereits heute sind Rückenprobleme der zweithäufigste Grund für Krankschreibungen. Das spiegelt sich auch wider in der Zahl der Rücken-Operationen, die in den vergangenen zehn Jahren um 70 Prozent zugenommen haben. Rückenschmerzen entwickeln sich immer mehr zur Volkskrankheit.

An grauen Wintertagen ist der Wunsch nach Entspannung besonders groß. Kälte, Dunkelheit und wenig Bewegung stressen Körper und Psyche. Das Wasserschloss Mellenthin steuert mit Tiefenentspannung gegen.

Verspannt in den Urlaub

Entspannter Urlaub mit verspannter Muskulatur – das passt nicht zusammen. Immer mehr Deutsche machen diese leidvolle Erfahrung. Der Traumurlaub wird schnell zum Desaster, wenn Rückenschmerzen die Bewegung einschränken und nachts den Schlaf rauben. Die ständigen Schmerzen drücken aufs Gemüt. Kommen dann im Winter noch Kälte, kurze Tage und wenig Lust auf Bewegung hinzu, ist die Unzufriedenheit mit sich und dem Körper besonders groß.

Die Feiertage sind vorüber. Jetzt beginnt die Zeit der guten Vorsätze. In diesem Jahr stehen weniger Stress und mehr Gesundheit wieder ganz oben auf der Liste.

Gesünder leben, aber wie?

Ein langes Leben ohne körperliche Beschwerden und psychische Leiden wünschen sich wohl die meisten Menschen. Und neun von zehn Deutschen glauben auch zu wissen, was sie dafür tun müssen: weniger Stress, gesünder ernähren, mehr bewegen sowie mehr Zeit für sich und die Familie. Der Wunsch nach Veränderung spiegelt sich auch in den guten Vorsätzen für das Neue Jahr wider. Jedes Jahr werden hierzu von zahlreichen namhaften Instituten Befragungen durchgeführt, um eine TOP-10-Liste der guten Vorsätze zu ermitteln. Dass das Ergebnis sich über die letzten Jahre hinweg kaum verändert, zeigt vor allem eines: Es ist nicht einfach, die guten Vorsätze in die Praxis umzusetzen und durchzuhalten. Dabei ist gesünder zu leben gar nicht so schwer. Denn es gibt einige Tricks, die den Einstieg in ein gesünderes Leben erleichtern.

Weniger Stress, mehr Zeit für sich selbst, Familie und Freunde sowie gesünder leben. Das sind die meistgenannten guten Vorsätze fürs neue Jahr. Doch wie erreicht man sie?

Weniger Stress, mehr Gesundheit

Mit dem Jahreswechsel beginnt für viele auch wieder die Zeit der guten Vorsätze. Studien zufolge fasst etwa jeder dritte Deutsche gute Vorsätze für das neue Jahr. Wie auch in den Jahren zuvor belegen Stress vermeiden bzw. abbauen, mehr Zeit für sich selbst, Familie und Freunde sowie mehr bewegen, gesünder essen und abnehmen die vorderen Plätze. Das zumindest geht aus einer aktuellen Forsa-Befragung im Auftrag der DAK-Gesundheit hervor.

Wasserschloss Mellenthin
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Tel.: 038379 2878-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Januar-18.April täglich ab 12 Uhr geöffnet.
19.April-3.November täglich ab 11 Uhr geöffnet.
4.November-31.Dezember täglich ab 12 Uhr geöffnet.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok