Blog

Urlaub im eigenen Land liegt im Trend. Hiervon profitiert das idyllische Usedomer Achterland. Im Wasserschloss Mellenthin kommen Aktiv-Urlauber, Genießer und Ruhesuchende voll auf ihre Kosten.

Usedom – mehr als nur ungetrübter Badespaß

Die Deutschen entdecken den Urlaub im eigenen Land wieder neu für sich. Von diesem Trend profitieren besonders jene Destinationen, die mit viel unberührter Natur, wenig ausgetretenen Pfaden, Ruhe und Erholung punkten können. Nicht nur zu Corona-Zeiten, sondern bereits seit mehr als 150 Jahren ist die Ostseeinsel Usedom beliebt bei Aktiv-Urlaubern, Genießern und Ruhesuchenden gleichermaßen. Zum einen ist die zweitgrößte deutsche Insel schnell und stressfrei zu erreichen. Zum anderen hat Usedom mehr zu bieten als nur ungetrübten Badespaß. Tatsächlich bietet die Ostseeinsel mit 42 Kilometern den längsten Sandstrand und mit gut acht Kilometern die längste Seebäderpromenade Deutschlands.

Im August finden im Wasserschloss Mellenthin auf Usedom zwei Open Air-Festspiele der besonderen Art statt. Auf dem Programm stehen Shakespeares Werke und Märchen der Gebrüder Grimm.

Zurück zur Normalität

Mehrere Wochen lang war die Sonneninsel Usedom für Gäste gesperrt. Seit dem 25. Mai dürfen auf der zweitgrößten deutschen Insel Hotels und Restaurants wieder ihre Tore für Urlauber öffnen. Jetzt kehrt auf Usedom ein weiteres Stück Normalität zurück. Im August finden auf Wasserschloss Mellenthin, mitten im Herzen der Insel, unter freiem Himmel wieder Festspiele im idyllischen Innenhof des altehrwürdigen Renaissanceschlosses statt.

Gutes, regionales Essen spielt für viele im Urlaub eine entscheidende Rolle. Im Wasserschloss Mellenthin auf Usedom kann man dies und mehr für sich entdecken.

Auf Reisen gewünscht: viel Kultur und gutes Essen

Bei der Wahl der Urlaubsdestination sind den Deutschen zwei Dinge besonders wichtig: Die kulturellen Besonderheiten vor Ort sowie die Art und Qualität der Verpflegung. Für mehr als die Hälfte aller Reisenden spielt das lokale Speiseangebot sogar eine zentrale Rolle. Zudem wünschen sie sich in Corona-Zeiten einen ruhigen, abgeschiedenen Ort fern von Hotspots und Massentourismus. Dies alles unter einen Hut zu bekommen, ist nicht immer leicht. Doch es gibt in Deutschland durchaus Ziele, die diese Ansprüche erfüllen. Eines davon ist das Achterland der Ostseeinsel Usedom.

Ein kleines Souvenir gehört einfach zu jedem Urlaub dazu. Im Wasserschloss Mellenthin auf Usedom findet man herrliche Mitbringsel – mit ausgezeichnetem Geschmack.

Kleine Urlaubserinnerungen

Eine Erinnerung an den Urlaub gehört bei Abreise einfach mit ins Gepäck. Selbst wenn der Koffer aus allen Nähten platzt, passt immer noch eine Kleinigkeit ins Handgepäck. Am besten gelingt dies, wenn man nicht per Flieger unterwegs und von Übergepäck bedroht ist. Im PKW lässt sich hingegen meist noch das eine oder andere Plätzchen finden, um schöne Urlaubserinnerungen unterzubringen – selbst wenn man sich nur schwer entscheiden kann und im Souvenir-Shop sicherheitshalber etwas mehr ins Körbchen legt.
Ich habe meine Souvenir-Käufe bisher nur selten bereut. Viel öfter habe ich mich geärgert, dass ich nicht mehr von einem guten Wein, köstlichen Likör oder leckeren Gebäck mitgenommen habe, dass ich im Urlaub besonders liebte. Oder einen Satz Bierkrüge, damit auch meine Gäste zuhause ihr Bier aus einem kühlen Keramikkrug genießen können. Ganz abgesehen mal davon, dass weder ein Krug noch der Inhalt einer guten Flasche ewig hält.

Das Revival klassischer Liköre steht bei individuellen Destillerien ebenso im Fokus wie überraschend Neues. Beides ist in Mellenthin auf Usedom bestens gelungen.

Likör-Boom in Deutschland

Schon seit einigen Jahren erleben Liköre in Deutschland einen wahren Boom. Fast 150 Millionen Liter werden inzwischen jährlich verkauft, Tendenz steigend. Den größten Anteil daran haben Bitterliköre wie Ramazzotti aus Italien oder der heimische Underberg. Lieblichere wie der Eierlikör und diverse Arten von Creme- oder Sahnelikör mit Kaffee, Zitrone oder Beerenfrüchten folgen dicht dahinter. Während Kräuter- und Bitterliköre eher eine Männer-Domäne sind, mögen Frauen nach wie vor lieber süße und cremige Liköre. Neben Eierlikör, der besonders zu Ostern alle Verkaufsrekorde bricht und auch zu Weihnachten inzwischen zum Kassenschlager mutiert, sind Fruchtliköre das ganze Jahr über beliebt. Hier geht der Trend vom klassischen Edelkirsch inzwischen auch wieder zu alten Traditionssorten wie Schlehe und Sanddorn. Auch Kaffee-Likör liegt voll im Trend. Hinzu kommen mediterrane Aromen wie Zitrone sowie ausdrucksstarke Kräuter aus den Mittelmeerländern.

Kräuterlikör, Bitter, Aquavit und süffige Geister sind der Deutschen liebste Spirituosen. So auch die vier Eigendestillate in Mellenthin auf Usedom.

Lieblingsspirituosen der Deutschen

Die Deutschen lieben Kräuterlikör. Laut Umfrage tranken ihn 2019 knapp 13 Prozent mindestens einmal pro Monat. Er ist so beliebt, dass er schon seit vielen Jahren unangefochten auf Platz 1 der am häufigsten konsumierten Spirituosen in Deutschland steht. Mit knapp 10 Prozent schließt sich ihm der Magenbitter an. Besonders gern wird dieser nach einem guten Essen getrunken, da man ihm nachsagt, die Verdauung anzukurbeln.
Dass gerade diese beiden Sorten die Liste der beliebtesten Alkoholika in Deutschland anführen, kommt nicht von ungefähr. Zum einen haben sie eine gemeinsame Grundlage. Sowohl Kräuterlikör als auch Bitter bestehen aus einer Vielzahl von Kräutern, von deren Kombination man sich eine positive Wirkung verspricht. Zum anderen sind gerade die namensgebenden Stoffe des Bitters durchaus gesund. So helfen sie unter anderem bei Übelkeit, wirken gegen Bakterien und unterstützen den Körper bei der Verdauung.

Erholung und Genuss mit Bewegung und Gesundheit zu kombinieren, gelingt bestens auf Wasserschloss Mellenthin im Herzen des idyllischen Usedomer Achterlands.

Mit Bewegung gegen überflüssige Pfunde

Als wir letztens mit unserem Nachbarn gemütlich auf der Terrasse ein Bier genossen, sprachen wir auch über unsere Urlaubspläne. Wegen Corona müsse er dieses Jahr leider auf die geplante Kreuzfahrt verzichten. Das sei aber nicht so schlimm, weil er dann im Urlaub gegen seine „Corona-Rolle“ vorgehen könne. Sagte es und strich sich dabei genüsslich über sein Bäuchlein.
Als unser Lachanfall vorüber war, versuchten wir es mit aufmunternden Worten. Etwa, dass er sich in guter Gesellschaft befinde, wie unsere Recherchen unlängst ergaben. So hatten in einer Umfrage etwa 40 Prozent aller Deutschen zugegeben, sich durch den Corona bedingten Lockdown deutlich weniger bewegt zu haben. Jeder fünfte hatte infolge der geänderten Gewohnheiten sogar deutlich zugenommen. Wahrscheinlich vermutete er zudem, dass wir als Bewegungs- und Ernährungs-Berater auch Tipps für ihn parat hätten, wie er die überflüssigen Pfunde wieder loswerden könnte.
Natürlich hätten wir weit ausholen und unserem Nachbarn raten können, etwa beim Essen Kalorien einzusparen. Das allerdings erweist sich in der Praxis aber nicht immer als einfach. Alternativ könnte er auch versuchen, durch mehr Bewegung seinen Energieverbrauch zu erhöhen. Am effektivsten wäre natürlich die Kombination aus beidem.

Urlaub unter Corona-Bedingungen bedeutet auch, Einschränkungen zu akzeptieren. Dass das kein Nachteil sein muss, beweist das Wasserschloss Mellenthin auf Usedom.

Die schönste Zeit des Jahres

Endlich Urlaub! Keine Termine, einfach nur Ausspannen, erholen, endlich mal nichts tun. Für viele ist der Sommer die schönste Zeit des Jahres. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Zwar dürfen wir uns pünktlich zur Urlaubssaison über weitreichende Lockerungen freuen. Dass aber die Corona-Pandemie längst noch nicht überstanden ist, zeigt sich auch an wieder steigenden Fallzahlen, vor allem im Ausland. Viele Urlauber sind daher verunsichert. Zu Recht. Beim Anblick von Bildern partyhungriger Ballermann-Touristen, die auf Abstandregeln und Mund-Nasenschutz pfeifen, ist die Verunsicherung absolut nachvollziehbar. So ist dann auch wenig überraschend, dass viele solche möglichen Corona-Hotspots meiden und lieber ihren Urlaub im eigenen Land verbringen wollen.

Waldreiche Naturschutzgebiete und uralte Bäume mit dicken Stämmen und knorrigen Ästen entdeckt man auf Usedom viele. Eine Tour führt zu den zwei ältesten.

Renaissance der Wälder

Wälder erleben nicht nur in Deutschland aktuell eine Renaissance. Manche werden als „Klimawälder“ oder „Heilwälder“ ausgewiesen, andere laden zum geführten „Waldbaden“ ein, inklusive herzlicher Umarmung alter Bäume. Ob dieser Trend nicht auch durch geschicktes Marketing gezielt befördert wird, muss letztlich jeder für sich selbst entscheiden. Tatsache aber ist, dass jeder intakte Wald einen wertvollen Beitrag nicht nur fürs Klima, sondern auch die Gesundheit des Menschen leistet. Man muss kein Biologe sein, um am eigenen Leib zu erfahren, wie ganzheitlich gesund und belebend für Körper und Geist ein Waldspaziergang sein kann. Diese ganz besonderen Wald-Erfahrungen sind auch Gründe dafür, warum es uns im Urlaub auf die Ostseeinsel Usedom zieht.

Zu Corona-Zeiten wird Urlaub im eigenen Land zunehmend beliebter. Im Wasserschloss Mellenthin auf der Ostseeinsel Usedom erfahren Urlauber, warum das so ist.

Stressfrei erholen in Corona-Zeiten

Viele Deutsche entdecken in diesem Sommer den Urlaub im eigenen Land wieder neu für sich. Für uns ist das aber nicht erst zu Corona-Zeiten der Fall. Als begeisterte Naturliebhaber und Wanderer wissen wir seit vielen Jahren, wie herrlich man sich in Deutschland aktiv erholen kann. Da wir zudem auch gern mit dem Motorrad unterwegs sind, steht Urlaub im eigenen Land bei uns besonders hoch im Kurs. Für uns gibt es kaum etwas Schöneres, als einen Aktiv-Urlaub mit einer genussvollen Anreise auf zwei Rädern zu verbinden. Mit etwas Zeit im Gepäck kann man diese auf wenig befahrenen Landstraßen vorbei an duftenden Feldern und durch schattige Wälder besonders genießen. So gelingt Entschleunigung und Erholung schon bei der Anreise.

Wasserschloss Mellenthin
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Tel.: 038379 2878-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Januar- 9.April Täglich ab 12 Uhr geöffnet.
Ab 10.April Täglich ab 11 Uhr geöffnet.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok