Blog

Die Ostseeinsel Usedom steht wie kaum eine andere Destination für Wellness. Im Wasserschloss Mellenthin können Gäste Wellness und spezifische Massagen mit aktiver Erholung und Genuss kombinieren.

Aktive und passive Erholung

Der Trend zu immer spezifischeren Wellness-, Beauty- und Verwöhn-Anwendungen ist ungebrochen. Immer mehr Urlaubsdestinationen und Hotels haben das erkannt und tragen dem Wunsch nach Steigerung des Wohlbefindens ihrer Gäste Rechnung. Bereits heute gibt es eine kaum überschaubare Vielfalt von verschiedenen Wellnessangeboten für jeden Typ und Geldbeutel. Immer mehr Menschen erkennen allerdings, dass eine Verbesserung der Gesundheit und Steigerung des Wohlbefindens nur im Wechsel von passiver und aktiver Erholung erreicht werden kann. So gibt es ebenfalls einen eindeutigen Trend hin zu einer Kombination von Bewegung und Naturerlebnis mit Entspannung und gezielten Wellnessanwendungen.

Wer Weihnachtsstress vermeiden will, kann sich und seine Lieben im Wasserschloss Mellenthin auf Usedom verwöhnen lassen. Gäste dürfen sich im Dezember auf mehrere kulinarische Highlights freuen.

Stress vermeiden zu Weihnachten

Eine Weihnachtsfeier im Kreise der Lieben kann besinnlich sein und viel Freude bereiten. Oftmals bringt sie aber Stress für alle Beteiligten mit sich – nicht nur für die Organisatoren. Wer jemals eine Weihnachtsfeier für die Familie oder auch für Kolleginnen und Kollegen geplant und ausgerichtet hat, weiß, wie viel Zeit und Stress das für die Organisatoren eines solchen Events bedeutet.
Doch nicht nur die Organisatoren können ein Lied davon singen. Nach einem langen und nicht selten auch stressigen Arbeitsjahr sehnt sich nahezu jeder jetzt nur noch nach Ruhe, Erholung und Zeit für sich und den Partner. Vor diesem Hintergrund ist kaum überraschend, dass ein Wellness-Urlaub zum Regenerieren und neue Kraft tanken gerade im Dezember immer beliebter wird.

Im Winter braucht der Körper viel Energie, um Wärme und Wohlgefühl zu erzeugen. Die vielfältigen Buffets im Wasserschloss Mellenthin versorgen ihn bestens.

Im Winter habe ich immer einen unbändigen Appetit auf deftiges Essen. Auch Keksen, Schokolade und Kuchen kann ich dann schlechter widerstehen als im Sommer. Ich habe mich oft gefragt, woran das liegt. Denn schließlich bin ich im Sommer viel aktiver als im Winter. Ich bin mehr draußen, treibe öfter Sport und bin abends länger wach. Doch der Wunsch nach kulinarischen Kraftspendern im Winter hat tatsächlich einen Sinn.

Usedom ist eine Insel zum Verlieben. Die zweitgrößte deutsche Insel bietet neben Strand und Meer auch ein idyllisches Hinterland mit ganz viel Natur und Charme.

Ostseeinsel der Superlative

Unser erster gemeinsamer Urlaub führte meinen Mann und mich nach Usedom. Als frisch Verliebte stand uns der Sinn nach romantischen Strandspaziergängen, Erholung, Wellness, Wohlfühlen, gemütlichen Abendessen bei Kerzenschein und ganz viel Zeit zu zweit.
Der erste gemeinsame Urlaub ist nun fast 25 Jahre her. Doch ineinander verliebt sind wir wie am ersten Tag. Damals haben wir uns zudem aber auch in die Insel Usedom verliebt. Nicht nur in die Ostsee und den mit 42 Kilometern längsten Strand Deutschlands sowie die längste Seebäderpromenade Europas. Vor allem das Usedomer Hinterland und die 14 Naturschutzgebiete – übrigens die größte Dichte deutschlandweit – haben wir in unsere Herzen geschlossen. Seit dieser Zeit verging nicht ein Jahr, in dem wir nicht mindestens einmal auf der zweitgrößten Insel Urlaub gemacht haben. Und das nicht nur, weil auf Usedom mit durchschnittlich 1906 Stunden im Jahr so oft die Sonne scheint wie sonst nirgendwo in Deutschland.

Die Antlitzanalyse kann einen Mangel an verschiedenen Mineralien erkennen. Im Wellnessbereich des Wasserschlosses Mellenthin wird dieses Verfahren angeboten.

Vor der Therapie kommt die Diagnose

„Jetzt bitte mal die Zunge rausstrecken!“ Diesen Satz hat wahrscheinlich jeder schon mal von seinem Hausarzt gehört. Die Zunge ist nicht nur ein hochsensibles Organ zum Schmecken und Fühlen. Sie dient Ärzten auch als Informationsquelle für verschiedene Beschwerden und Krankheiten. Sind wir erkältet, ist unsere Zunge belegt. Je nach Färbung kann sie aber auch auf ein Magen-Darm-Leiden, eine Leber- bzw. Gallenerkrankung oder beginnende Niereninsuffizienz hindeuten. Auch eine in Form oder Farbe veränderte Zunge kann dem Arzt erste Hinweise auf bestimmte Krankheiten geben.

Neben der Zunge setzen Ärzte natürlich noch ein Vielzahl weiterer Verfahren zur Diagnose von Krankheiten ein, z.B. die Blutdruckmessung oder das Abhören des Oberkörpers mit dem Stethoskop. Im Bereich der Naturheilverfahren gibt es darüber hinaus noch eine kaum überschaubare Vielzahl weiterer Verfahren zur Diagnose von Krankheiten, als auch zur Behandlung dieser. Von manchen, wie z.B. der Irisdiagnose, hat manch einer vielleicht schon einmal gehört. Doch es gibt auch exotischere. Manche davon sind eher neueren Datums. Andere hingegen nutzen Therapeuten in aller Welt schon seit vielen Jahrhunderten oder sogar Jahrtausenden zur Diagnose.

Die Fußreflexzonenmassage als Wellnessanwendung erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Im Wasserschloss Mellenthin auf Usedom genießt man diese besonders.

Fußreflexzonenmassage – sinnvoll oder Humbug?

Von dem Begriff „Fußreflexzonenmassage“ hatte ich schon gehört. Meine beste Freundin hatte sich sogar schon mal eine gegönnt und war ganz begeistert. Ich hingegen bewahrte mir meine Skepsis. Beim besten Willen konnte ich mir nicht vorstellen, dass jedes Organ, jeder Muskel und Knochen über Reflexbahnen mit unseren Füßen in Wechselbeziehung steht. Doch genau auf dieser Annahme basiert die Fußreflexzonenmassage. Demnach sind Regionen auf den Fußsohlen bestimmten Organen und Gewebe zugeordnet. Die Hormondrüsen stehen zum Beispiel mit der Ferse in Verbindung, ein Druck auf den großen Zeh kann Rückenschmerzen lindern ... Das alles schien mir doch ein wenig weit hergeholt. Gleichwohl konnte ich mir gut vorstellen, dass eine wohltuende Fußmassage einen Beitrag bei der Linderung von Schmerzen nicht nur der Füße leisten, vielleicht sogar die Durchblutung fördern und Selbstheilungskräfte des Körpers anregen könnte. Hunderttausende von Fans und gut 25.000 Anbieter für Fußreflexzonenmassagen allein in Deutschland können schließlich nicht alle falsch liegen, oder?

Die Ayurvedische Ganzkörpermassage sorgt nicht nur für Entspannung. Die Abhyanga soll auch eine Erwärmung und Lockerung der Haut, Muskeln und Sehnen herbeiführen.

Eine der ältesten Heilanwendungen

Bestimmt kennen Sie das Gefühl. Sie haben sich irgendwo gestoßen. Sofort wird die Hand auf die betroffene Stelle gepresst, und schon lässt der Schmerz ein wenig nach. Eine zusätzliche Linderung wird vielleicht sogar erreicht, wenn man die gestoßene Stelle vorsichtig reibt oder drückt.
Nun, das gleiche Prinzip wird seit tausenden von Jahren erfolgreich bei der Massage angewendet. Tatsächlich ist die Massage eines der ältesten Heilmittel überhaupt. Die gezielte Anwendung von Massagen zur Heilung hat ihren Ursprung in Afrika und Asien, auch wenn zu dieser Zeit der Begriff noch nicht verwendet wurde. So beschreibt der Chinese Huáng Dì bereits 2600 v. Chr. typische Massagehandgriffe und gymnastische Übungen. Frühe Nachweise gibt es auch in der indischen Gesundheitslehre und Heilkunst. Beim Ayurveda werden wohltuende Massagen mit ätherischen Ölen und Kräutern kombiniert. Nach Europa gelangte die Massage letztendlich über den griechischen Arzt Hippokrates vor etwa 2400 Jahren.

Wellness erfreut sich bei Urlaubern nach wie vor großer Beliebtheit. Eine Extra-Portion Wohlbefinden können Usedom-Urlauber im Wasserschloss Mellenthin erleben.

Steigerung von Wohlbefinden

Ein wenig verstaubt klingt er irgendwie schon. Kein Wunder, tauchte doch der Begriff Wellness erstmalig bereits in der Mitte des 17. Jahrhunderts in einer Monografie von Sir A. Johnson auf.
Doch erst dreihundert Jahre später entwickelte sich Wellness als ganzheitliches Gesundheitskonzept in den USA als Oberbegriff einer neuen Gesundheitsbewegung.
Rechtlich geschützt ist der Begriff nicht. Gleichwohl hat die Weltgesundheitsorganisation WHO den Begriff Gesundheit bereits 1946 als physisches, psychisches und soziales Wohlbefinden definiert. Auch heute noch steht beim Wellness nicht die Beseitigung von Krankheiten im Fokus, sondern vielmehr die Steigerung von Wohlbefinden.

Gut essen, nette Menschen, Gemütlichkeit und ein wohliges Gefühl: Wenn man sich so richtig verwöhnen will, ist das Wasserschloss Mellenthin der perfekte Ort.

Sich verwöhnen ist erlaubt

Den Vorwurf des Verwöhntseins gibt es seit ewigen Zeiten. Wir alle kennen ihn zur Genüge. Früher galten wir bei den Großeltern als verwöhnt, wenn die Eltern uns oft und reichlich beschenkten. Sie selbst hatten in ihrer Jugend meist wenig und betrachteten die Erziehung ihrer Enkel daher oft mit einer gewissen Skepsis. Später galten wir als verwöhnt, wenn wir etwas Teures kauften und das Günstigere bewusst liegen ließen. Oft geschah das gar nicht mal aus Eitelkeit, sondern aus einem ganz einfachen Grund: Wir waren fest davon überzeugt, wir hätten uns das verdient. Das war auch okay, solange wir immer ein gewisses Maß im Auge behielten. Denn sich selbst einmal so richtig verwöhnen, ist nichts, wofür man sich schämen muss. Im Gegenteil. Hin und wieder dem Körper und der Seele ganz bewusst etwas Schönes gönnen, ist in unseren hektischen Zeiten fast schon ein Muss. Dazu gehört für viele ein besonderes Geschmackserlebnis, die Erfüllung eines lang gehegten Wunsches oder ein schöner Ort, um sich und dem Lieblingsmenschen etwas Gutes zu tun.

Kurz vor dem Jahresende herrscht Hektik. Um dennoch entspannt ins Weihnachtsfest zu starten, hilft ein Kurzurlaub auf Usedom, um die Seele baumeln zu lassen.

Hoher Leistungsdruck im Dezember

Es ist jedes Jahr das Gleiche. Ab Anfang Dezember verfallen wir alle in hektische Betriebsamkeit. Fast könnte man meinen, alle Versäumnisse des gesamten Jahres müssten noch in den verbleibenden Wochen abgearbeitet werden. Zuhause muss selbst die letzte Wollmaus ihren behaglichen Winkel aufgeben, den sie das ganze Jahr erfolgreich verteidigt hat. Unerbittlich wird sie von Staubsauger und Wischmopp umzingelt und energisch weggeputzt. Woher kommt eigentlich unser Wunsch, jedes Jahr immer alles tipptopp fertig haben zu wollen, bevor das Weihnachtsfest beginnt?

Wasserschloss Mellenthin
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Tel.: 038379 2878-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Täglich ab 11 Uhr geöffnet.
4.November-31.Dezember täglich ab 12 Uhr geöffnet.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok