Blogbeiträge

Mit eigener Brauerei, Destillerie und Usedoms erster Kaffeerösterei begeistert das Wasserschloss Mellenthin durch Vielfalt. Gleiches gilt für den Schloss-Shop.

Auf Usedom im Winter erholen

Ich liebe es , im Winter auf der Ostseeinsel Usedom Urlaub zu machen. Schon schon in vor Corona-Zeiten mochte ich ganz besonders Spaziergänge am längsten Sandstrand Deutschlands. Dick eingemummelt, konnten einem selbst steife Brisen kaum etwas anhaben. Doch so schlecht ist das Wetter auf Usedom im Winter auch wieder nicht. Im Gegenteil. Schließlich muss die Bezeichnung Sonneninsel ja irgendwo herkommen. Und tatsächlich scheint auf der zweitgrößten deutschen Insel die Sonne mit durchschnittlich mehr als 1900 Stunden so oft wie sonst nirgendwo in Deutschland.

Noch mehr als das Usedom, das jeder kennt, begeistert mich aber das idyllische Hinterland der Insel. Hier im Achterland finden sich nicht nur zahlreiche Binnenseen sowie das ruhige Achterwasser. Gerade Naturliebhaber und Aktiv-Urlauber kommen hier voll auf ihre Kosten. Dazu tragen zudem die 14 Naturschutzgebiete des Naturparks Insel Usedom bei. Hier begegnet man auch in der Hauptsaison nur wenigen Menschen. Dafür ist es ein wahres Paradies, nicht nur für seltene Tier- und Pflanzenarten. Auch Wanderer und Stressgeplagte finden hier fernab von Hotspots und großen Menschenansammlungen himmlische Ruhe. Aspekte, die gerade jetzt zu Corona-Zeiten weiter an Bedeutung gewinnen.

Um die Virenlast in Räumen zu minimieren, hilft Luftreinigung. Im Wasserschloss Mellenthin auf Usedom nutzt man dafür moderne Dreifach-Luftentkeimungsgeräte.

Luftaustausch hilft gegen Corona-Viren

Nach fast zwei Jahren Corona sind die meisten von uns bestens über alles informiert, was hilft, um Ansteckung zu vermeiden. Den Sinn von FFP2-Masken bestreitet inzwischen kaum noch jemand, obwohl wir sie natürlich nicht unbedingt zu unserem liebsten Bekleidungsstück wählen würden. Auch Abstand halten, Kontakte reduzieren und gründlich Hände waschen ist uns schon in Fleisch und Blut übergegangen. Nur mit dem Lüften der Innenräume ist das gerade im kalten Winter so eine Sache, obwohl auch in diesem Fall der Nutzen klar ist. Denn schleust man „verbrauchte“ Luft nach draußen, jagt man auch gleichzeitig Corona-Viren mit hinaus. Anspruchsvoller ist ein regelmäßiger Luftaustausch nicht so sehr in Wohnungen, sondern eher in öffentlichen Räumen, wie zum Beispiel in Behörden oder Restaurants.

Die Feiertage sind vorbei, ein neues Jahr beginnt. Um sich dafür bestens zu rüsten, bietet ein Kurzurlaub auf der Sonneninsel Usedom ideale Bedingungen.

Sicher und entspannt das neue Jahr beginnen

Kaum zu glauben, dass das alte Jahr schon wieder vorbei ist. Gerade eben war ich noch in vorweihnachtlicher Stimmung, jetzt ist alles schon wieder passé. Mit gemischten Gefühlen schaue ich auf das neue Jahr. Bringt es Besserung und Aufatmen hinsichtlich Corona? Und kann ich langsam mit der Urlaubsplanung beginnen? Eigentlich schon. Zumindest für die langen Wintermonate, die noch vor mir liegen. Denn ich brauche jetzt erst einmal einen guten Start ins neue Jahr. Besonders gut eignet sich dafür ein Kurzurlaub. Geimpft bin ich, geboostert auch. Also zieht es mich vor allem an die deutsche Ostsee, wo ich mich bei 2G-Plus zum einen sicher fühle und zum anderen inzwischen durch den Booster auch keinen Test mehr brauche.
Mein Ziel, um erholsam ins neue Jahr zu starten, ist die Sonneninsel Usedom.

Usedom im Winter. Das bedeutet für viele Urlauber Erholung und Entspannung, der Hektik entfliehen und einfach nur genießen. Für Geimpfte ist das wieder möglich.

Mehr Freiheiten für Geboosterte

Okay, Corona ist Mist. Wie wahrscheinlich jeder Mensch, habe ich die Pandemie satt. Aber mal so richtig. Reisen ist nur unter Einschränkungen möglich. Gleiches gilt für Besuche von Geschäften, Restaurants, Museen, Veranstaltungen und sogar für Treffen im Freundes- und Familienkreis. Erschwerend hinzu kommen immer wieder neue Corona-Varianten, Infektions-Wellen und damit verbunden leider auch immer wieder drohende Lockdowns.

Doch so verständlich unser aller Unmut darüber ist, so deutlich wird auch, dass wohl nur in Impfungen der Schlüssel zur Bekämpfung der Pandemie und damit wieder zu mehr Freiheiten liegt. Die meisten Menschen in meinem Freundes- und Bekanntenkreis sind bereits doppelt geimpft. Viele sogar bereits geboostert. Primär, um sich selbst und andere zu schützen sowie einen Beitrag zu leisten, der Pandemie endlich den Garaus zu machen. Aber bei einigen der Geboosterten mischt sich zunehmend auch noch ein weitere Hoffnung darunter: mit Hilfe der Boosterimpfung Freiheiten zurück zu gewinnen, die Ungeimpfte aktuell nicht haben.

Ganz besondere Weihnachtsgeschenke kauft man am besten bei einem Kurzurlaub im Wasserschloss Mellenthin auf Usedom – oder einfach online im Wasserschloss-Shop.

Vorweihnachtlicher Einkaufstrubel

Bald ist er eröffnet, der große Run auf die Kaufhäuser, Boutiquen, Parfümerien und Spielwarengeschäfte. Ab Anfang Dezember geht sie in die heiße Phase, die Jagd nach den schönsten Weihnachtsgeschenken. Schon der bloße Gedanke daran bereitet mir Stress. Ich sehe mich schon stundenlang durch die Läden stromern, unsicher, ob ich lieber dieses oder jenes kaufen soll. Ist das eine schön genug, das andere vielleicht zu ausgefallen oder doch zu ideenlos?
Tja, die Entscheidung nimmt mir leider keiner ab. Was auch nicht gerade dazu beiträgt, meinen Stresslevel deutlich nach unten zu bringen. Ich glaube, ich brauche einfach noch einmal eine kurze Auszeit vor dem ganzen Weihnachtstrubel. Am liebsten in schöner Natur, mit Ruhe und frischer Luft zum Durchatmen. Spontan fällt mir Usedom ein, meine Lieblingsinsel an der Ostsee.

Wer vieles schon hat, freut sich besonders über Urlaubserinnerungen. Edle Tropfen, Kaffee und Porzellan aus dem Wasserschloss Mellenthin kommen immer gut an.

Was schenken, wenn jemand schon alles hat

Alle Jahre wieder stellt sich die gleiche Frage: Was schenke ich Freunden und Verwandten, die im Prinzip schon alles haben? Gefühlt wird ihre Anzahl immer größer. Die meisten in meinem Umfeld beschenken sich sowieso schon fortwährend selbst. Faktisch können sie sich rund ums Jahr schon alles leisten, was eigentlich früher kostbare Geschenke zu Weihnachten waren. Edle Parfums, Designer-Jacken, Marken-Schuhe oder teure Elektronik – alles, was früher unter dem Weihnachtsbaum lag, ist heutzutage bei vielen nichts Besonderes mehr. Da kann ich nur noch punkten, wenn ich mit kleinen Extras überrasche. Am liebsten verschenke ich inzwischen schöne Urlaubserinnerungen, besondere Geschmackserlebnisse oder feines Porzellan für ganz spezielle Momente. Als gebürtige Berlinerin und Wahl-Brandenburgerin habe ich dabei einen großen Vorteil. Viele auf meiner Geschenke-Liste lieben genau wie ich die Sonneninsel Usedom.

Wer auf kulinarische Genüsse ebenso steht wie auf Natur und aktive Erholung, kommt auf Wasserschloss Mellenthin im Usedomer Achterland voll auf seine Kosten.

Bier und Wandern

Ein für uns passender Urlaubsort sollte idealerweise auch eine Brauerei haben. Das bedeutet aber nicht, dass wir am liebsten in Franken Urlaub machen. Zwar finden sich dort nachweislich die meisten Brauereien und die größte Biervielfalt. Doch so groß muss die Dichte an Brauereien nun auch wieder nicht sein. Im Prinzip reicht uns ein Brauhaus, wo verschiedene und richtig leckere Biere gebraut und dem Gast kredenzt werden. Vorausgesetzt natürlich, der Ort hat noch mehr zu bieten. Denn so gern wir auch handwerklich gut gemachte Biere trinken, als leidenschaftliche Wanderer gehört für uns zu einem perfekten Urlaub mehr als nur lecker essen und trinken sowie passive Erholung. Als bekennende Aktiv-Urlauber lieben wir es vielmehr, den Urlaubsort und die nähere Umgebung auf dem Fahrrad oder Schusters Rappen zu entdecken.

Zu Weihnachten denkt man eher an andere als an sich. Doch warum nicht mal sich selbst und andere verwöhnen mit Feinstem aus dem Wasserschloss Mellenthin Shop.

Das Fest des Schenkens

Weihnachten ist nicht nur das Fest der Liebe, sondern vor allem auch das Fest des Schenkens. Nicht selten verhält es sich aber beim Geschenke kaufen so wie bei der Steuererklärung. Man schiebt es so lange vor sich her, bis kaum noch Zeit bleibt, alles vernünftig zu erledigen. Hinzu kommt, dass man überhaupt erst einmal eine Ahnung haben muss, was man denn schenken will. Dann folgt die Frage, in welchen Läden man stöbern oder wie viele Internet-Shops man aufrufen muss. Zudem sollte man beim Fest der Nächstenliebe nicht nur an andere denken, sondern sich auch selbst mal was Feines leisten. Was hilft es, wenn alle zufrieden sind, nur man selbst sich nicht genussvoll zurücklehnen kann. Seien wir ehrlich, das kommt öfter vor als man denkt. Für jeden hat man etwas Besonderes gekauft, nur bei sich selbst hat man geknausert. Oder im besten Fall nur vergessen, gleich noch ein zweites Fläschchen Likör oder die schönen Kaffeetassen für sich selbst mit in den Warenkorb zu legen. Nicht selten bereut man es dann am Weihnachtsabend, wenn die Zeit der Gemütlichkeit kommt.

Wasserschloss Mellenthin
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Tel.: 038379 2878-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Täglich ab 12 Uhr geöffnet


 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.