Blogbeiträge

Für gute Laune sind wir selbst verantwortlich. Man kann sie in Kursen erlernen. Oder sich einfach im Wasserschloss Mellenthin mit guter Laune anstecken lassen.

Gute Laune ist erlernbar

„Wie kann man nur am frühen Morgen schon so gute Laune haben?“ Früher hatte meine Partnerin oft verständnislos den Kopf geschüttelt, wenn ich schon früh morgens unter der Dusche gesungen und vorm Badezimmerspiegel nach den Songs im Radio getanzt habe. Das war früher, wie gesagt. Heute tanzt und singt sie nicht nur mit. Heute gelingt ihr sogar das Aufstehen mit einem Lächeln – sogar noch vor dem ersten Kaffee.

Ja, gute Laune oder Stimmungen sind nicht etwa abhängig von den Mondphasen, wie man im Altertum und sogar noch im Mittelalter glaubte. Für gute Laune ist jeder Mensch selbst verantwortlich. Sie entsteht nicht etwa nur bei einigen wenigen Glücklichen von selbst tief im Innern. Im Gegenteil. Wir alle sind zu guter Laune fähig. Mehr noch, sie lässt sich erlernen und aktiv steuern.

Im Urlaub gut in den Tag starten, gelingt im Wasserschloss Mellenthin problemlos. Das Gute-Laune-Frühstück ist immer ein Highlight – sogar ein gesundes.

Im Urlaub liebe ich ganz besonders das Frühstück. Das darf gern so richtig opulent ausfallen. Das heißt für mich Lachs und Rührei, schöne Salate, leckeren Käse, frisches Obst, vitaminreichen Saft und guten Kaffee. Während der Arbeitswoche bin ich ein Schnell-Frühstücker. Bevor ich morgens ins Büro aufbreche, reichen mir ein Glas Saft und ein Keks. Mit mehr kann ich mich so früh nicht anfreunden. Erst so gegen halb 10 knurrt mir der Magen. Dann verschlinge ich hungrig mein mitgebrachtes Butterbrot, ohne den Blick vom Bildschirm zu nehmen und besonders viel zu schmecken. Echter Genuss sieht anders aus.

Genussvoll frühstücken

Um so mehr freue ich mich jedes Mal auf das Frühstück in meinem Urlaubshotel. Das ist mit ein Grund, warum ich so gern ins Wasserschloss Mellenthin fahre. Ich finde es herrlich, mit Zeit und Muße am langen Buffet entlangzustreichen und mir meine Favoriten herauszupicken. Ganz besonders liebe ich die Salat-Vielfalt, die das Hotel jeden Morgen bietet. Das ist für mich ein echtes Eldorado. Denn ein knuspriges Brötchen mit Eiersalat oder eine Scheibe Vollkornbrot mit verschiedenen Heringsvariationen sind für mich der Inbegriff für einen gelungenen Start in den Tag.

Herbstzeit ist Halloween-Zeit. Wer nicht bis 31. Oktober warten will, kann jeden Mittwoch im Wasserschloss Mellenthin auf Usedom die Geisterstunde einläuten.

Die kleine Tochter meiner Nachbarin findet den Oktober toll. Nicht etwa wegen der bunten Blätter, in denen sie mit ihren Gummistiefeln herumrascheln kann. Auch nicht wegen der glänzenden Kastanien, aus denen ihre Mutter mit ihr putzige Männchen bastelt. Nein, es gibt noch etwas viel Spannenderes.

Süßes für kleine Gespenster

Ihr unumstrittener Favorit ist der schaurig-gruselige Abend vor Allerheiligen. Dann darf sie ganz offiziell als kleines Gespenst um die Häuser ziehen und große Erwachsene erschrecken. Besonders toll findet sie es, dass sie dafür sogar noch mit Süßigkeiten belohnt wird. Fürs Streiche spielen ist sie glücklicherweise noch zu klein. Außerdem wartet die Mama immer am Gartenzaun und hört genau hin, ob das Töchterchen auch brav sein Halloween-Sprüchlein aufsagt. Meist verheddert die Kleine sich und Mama muss kurz vorsagen. Natürlich bekommt sie trotzdem von uns eine süße Belohnung und ein Lob für ihr gruseliges Kostüm. An Halloween ist eben einiges erlaubt.

Wer Wanderungen mitten durch Felder und Dörfer schätzt, ist in Mellenthin richtig. Gleich hinter dem Wasserschloss führt ein schöner Weg ins idyllische Krienke.

Beim Wandern braucht man Abwechslung. Die Wälder, Strände und Uferpromenaden Usedoms sind zwar schön, aber manchmal muss es einfach das offene Feld sein. Mit dem Wind im Gesicht und freiem Blick über weites Ackerland, bekommt man wieder einen ganz neuen Bezug zu Feldern, Anbau und Ernte. Je nach Jahreszeit liegen manche brach und warten auf ihre neue Aufgabe. Andere sind sorgfältig bestellt und präsentieren stolz kleine Keimlinge oder große Erträge.

Gute-Laune-Wanderung durch die Felder

Wir haben uns im Spätsommer entschlossen, wieder ein paar Tage im Wasserschloss Mellenthin aktiv zu entspannen. Dazu gehören neben gutem Essen, der heimeligen Hotelatmosphäre und süffigem Bier aus der Schlossbrauerei auch erlebnisreiche Wanderungen. Gleich hinter dem Wasserschloss führt ein schöner Weg direkt über die umliegenden Felder nach Morgenitz.

So kurz vor dem Herbst ist die Ernte in vollem Gang. Vor uns fräst sich ein Mähdrescher durch die Ähren und wirbelt ordentlich Staub auf. Der Sommer war sehr trocken, das Korn ist nicht optimal gewachsen. Überhaupt sind die Böden auf Usedom teilweise sehr sandig. Früher wurden hauptsächlich Roggen, Hafer und Kartoffeln angebaut. Das ist auch heute noch der Fall. Hinzu gekommen sind außerdem Mais und Raps. Einige Bio-Bauern pflanzen auch in kleinen Mengen Lein an, der wegen seiner hervorragenden gesundheitlichen Eigenschaften stark im Kommen ist. Denn Flachs, wie die Leinpflanze auch genannt wird, enthält neben großen Mengen entzündungshemmender Omega-3-Fettsäuren auch wirkungsvolle Antioxidantien und wichtige Ballaststoffe. Einige Felder sind schon abgeerntet und warten auf die nächste Aussaat. Unser Blick geht ungehindert bis zum Rand des Ackers. Dahinter liegt Morgenitz.

Zeit der Drachen

Herbstzeit ist Drachenzeit auf Usedom. An den Stränden finden bunte Festivals und Wettbewerbe statt. Dafür üben kann man bestens auf den Feldern bei Mellenthin.

Die bunten Herbsttage haben auf Usedom ihren ganz besonderen Reiz. Wenn eine frische Brise weht, schäumt das Meer und benetzt Gesicht und Hände mit einem leichten Sprühnebel. Wir kuscheln uns in unsere wetterfesten Jacken und wandern den Strand entlang. In einiger Entfernung sehen wir bunte Punkte, die am Himmel tanzen. Je näher wir kommen, desto klarer werden die Konturen. Ein Piratenschiff schaukelt mit prall gefüllten Segeln durch die Luft.

Luftschiffe und Ritterburgen

Das kleine Luftschiff ist ein Drachen, der geschickt von einem kleinen Jungen durch die Luft manövriert wird. Wir bleiben staunend stehen. Rautenförmige Drachen kennen wir, auch trapezförmige, mit und ohne Schwanz, mit Gesichtern oder bunten Farben. Aber ein fliegendes Schiff haben wir noch nie gesehen. Der Vater des Jungen steht vorne am Wasser und passt genau auf, dass sich die Leinen nicht verheddern oder das Luftschiff im Meer versinkt. Er erzählt uns, dass die ganze Familie jedes Jahr zum Drachen steigen lassen nach Usedom kommt.

Die Voraussetzungen sind hier hervorragend. Wind gibt es fast immer. Sie wohnen im Hinterland, in Mellenthin. Neben den Drachen lieben sie auch alte Burgen und Schlösser. Deshalb haben sie sich im Wasserschloss Mellenthin einquartiert. Dann sind wir also quasi Zimmernachbarn. Wir schütteln uns lachend die Hände.

Bewegung und Erholung sowie Schlemmerbuffets und Gesundheit sind im Wasserschloss Mellenthin mitten im Herzen der Ostseeinsel Usedom keine Widersprüche.

Die meisten unserer Freunde und Bekannten wissen, dass wir Bücher zu Gesundheit und gesunder Ernährung schreiben und Gesundheitskurse geben. Doch wenn die Frage nach unserem Lieblingshotel auf der Ostseeinsel Usedom kommt, ernten wir oft verwunderte Blicke. So ist das Wasserschloss Mellenthin bei unseren Freunden meist bekannt als Ort für besondere kulinarische Erlebnisse, opulente Schlemmerbuffets, stimmungsvolle Events und süffiges Bier. Vielleicht hätten sie eine andere Antwort erwartet. Womöglich haben sie vermutet, dass wir eher in einem Bio-Hotel einchecken mit ballaststoffreichem Vollkorn-Müsli, veganen Buchweizen-Waffeln und Bio-Wein.

In Vielfalt liegt ein Schlüssel zu Gesundheit

Damit liegen sie auch nicht ganz falsch. In der Tat schätzen wir die gesunde, ballaststoffreiche Vollwertküche sowie frische saisonale und regionale Küche sehr. Auch leckere vegane Gerichte stehen bei uns nicht immer, aber immer öfter auf der Speisekarte. Doch das ist eben nur eine Seite der Medaille. Als Ernährungs- und Gesundheits-Experten schätzen wir in der Küche vor allem eine gesunde, ausgewogene Vielfalt. Ganzheitliche Gesundheit resultiert nämlich nicht zuletzt aus eben dieser Vielfalt. Abwechslung in der Küche sorgt für ein vielfältiges Mikrobiom, sprich: viele verschiedene Arten von gesunden Bakterien in unserem Darm. Zusammen mit regelmäßiger Bewegung, die den Körper fordert, ohne ihn zu überfordern sowie wenig Stress und der richtigen Einstellung hat man schon ganz viel für ganzheitliche Gesundheit getan. Dafür muss man nicht unbedingt in einem Gesundheitshotel absteigen. Im Prinzip gelingt Gesundheit in jedem Hotel, das günstige Voraussetzungen mitbringt.

Bewegung, Erholung, Natur, gutes Essen und nette Menschen kennenlernen – bei einem Urlaub im Wasserschloss Mellenthin kommen viele Glücksfaktoren zusammen.

Sonneninsel Usedom

Ich liebe Usedom. Auch ohne Aufkleber am Auto, den man vor einigen Jahren auf der beliebtesten deutschen Ostseeinsel noch öfter gesehen hat. Das liegt nicht nur daran, dass hier die Sonne so oft scheint wie sonst kaum irgendwo in Deutschland. Die zweitgrößte deutsche Insel bringt es auf durchschnittlich 1906 Sonnenstunden im Jahr. Und in diese Statistik ist der Super-Sommer 2018 noch nicht einmal mit eingeflossen.

Unsere Telomere bestimmen, ob wir uns alt und krank oder gesund, jung und fit fühlen. Doch wir können die Endkappen unserer Chromosomen auch positiv beeinflussen.

Für immer jung und fit?

Telomere. Vielleicht haben Sie diesen Begriff schon einmal irgendwo gelesen. Auch wenn Sie kein Biologe, Mediziner oder Wissenschaftler sind, ist das so unwahrscheinlich nicht. Er taucht in letzter Zeit in den Medien immer öfter auf, meistens in Zusammenhang mit biologischem Alter oder Anti-Aging. Ob wir uns alt und krank, beziehungsweise jung und fit fühlen, hängt nämlich vom Zustand unserer Telomere ab. In eben diesen Schutzkappen unserer Chromosomen seien eine der wichtigsten biologischen Grundlagen des Alterns zu finden.

Davon sind zumindest die Nobelpreisträgerin und Molekularbiologin Prof. Dr. Elizabeth Blackburn sowie die Gesundheitspsychologin Prof. Dr. Elissa Epel überzeugt. Mehr als zwei Jahrzehnte lang haben die beiden Wissenschaftlerinnen die besonderen Eigenschaften der Telomere erforscht und dabei ganz Erstaunliches herausgefunden.

Wasserschloss Mellenthin
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Tel.: 038379 2878-0
Fax: 038379 2878-280
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
täglich ab 11 Uhr geöffnet
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok