Probier’s mal mit Gemütlichkeit

Entspannte Herbstspaziergänge, wohlige Wärme am Kamin, deftige Küche in alten Gewölben – das Wasserschloss Mellenthin auf Usedom bietet pure Gemütlichkeit.

Der November ist nicht gerade ein Wonnemonat. Meist ist das Wetter launisch, die Temperatur deutlich unter der Wohlfühlgrenze und die Stimmung der meisten Menschen im Keller. Doch einen großen Vorteil hat dieser ungeliebte Monat: Er weckt die Sehnsucht nach Gemütlichkeit.

Gemütlichkeit und vollkommene Entspannung

Die Erfinder der Gemütlichkeit sind unumstritten wir Deutschen. Sie ist für uns der Inbegriff von Behaglichkeit und Ruhe. In kaum einer anderen Sprache gibt es ein vergleichbares Wort für diesen einzigartigen Zustand. Nur die Dänen benennen mit „hyggelig“ ein ähnliches Gefühl. Franzosen und Engländer hingegen haben nicht lange nach einem Wort gesucht, sondern den deutschen Begriff direkt in ihre Sprachen übernommen.

Gemütlichkeit ist für uns sehr wichtig und erstrebenswert. Und das zu Recht. Denn sie ist genau genommen die vollkommene Art der Entspannung. Sie stellt sich nur ein, wenn wir uns wohlfühlen und frei von Sorgen und Konflikten sind. Zudem müssen wir uns geborgen und gut aufgehoben fühlen. Auch braucht Gemütlichkeit eine freundliche und warme Umgebung, um sich richtig entwickeln zu können.

Auszeit vom Alltag

Im Herbst und Winter fällt es mir besonders leicht, mir Gemütlichkeit vorzustellen. Nach einem Spaziergang bei stürmischem Wind und frischen Temperaturen ins Warme kommen, vor dem Kamin sitzen, Hände und Herz mit einem heißen Grog erwärmen, entspannt die Gedanken schweifen und sich von nichts hetzen lassen – das ist für mich der Inbegriff von Gemütlichkeit. Also packe ich meine Tasche und mache mich auf zu diesem schönen Ort. Denn ich kenne ihn bereits. Er liegt auf Usedom und ist ein historisches Renaissance-Schloss im beschaulichen Dörfchen Mellenthin.

Nicht, dass ich kein schönes Zuhause hätte. Aber ich brauche hin und wieder einmal eine Auszeit vom Alltag. Daheim holt mich die Pflicht leider immer schnell wieder ein, obwohl ich mir fest vorgenommen habe zu entspannen. Ich erledige doch noch schnell dies oder das, schaue ständig aufs Handy oder in meine Emails. Ich kann einfach zuhause nicht so gut abschalten. Ein Tapetenwechsel hingegen wirkt da bei mir Wunder.

Wärme, Wohlbehagen und Gemütlichkeit im Urlaub

Der Inbegriff von Gemütlichkeit ist für mich im Herbst und Winter das Wasserschloss Mellenthin. Schon beim Gedanken an einen Kurzurlaub dort bekomme ich gute Laune. Denn ich weiß, wenn ich ankomme, wird im Bullerjan Ofen an der Rezeption bereits ein behagliches Feuer brennen. Die Gasträume werden tagsüber nach frischem Kaffee duften und abends von herrlichem Bratenaroma erfüllt sein. Der historische Kamin in den geschichtsträchtigen Gewölben wird Wärme und Wohlbehagen verbreiten. Im Wellness-Bereich werde ich mich wieder mit einem guten Buch auf einer der bequemen Liegen in eine Decke kuscheln und mich beim Blick durch die großen Glasfenster freuen, wie schön gemütlich ich es hier drinnen doch habe.

Herbstluft, Erlebnis und Genuss

Am nächsten Tag werde ich einen langen Spaziergang an der frischen, herbstlichen Ostseeluft machen und mich von Wind, Meer und jodhaltiger Luft beleben lassen. Wenn ich zurückkomme, wird mich ein heißer Sanddorn-Grog aufwärmen und ein üppiges Stück Kuchen aus der hauseigenen Konditorei für meine Wanderung belohnen. Je nach Lust und Laune, werde ich einen Abstecher in eines der unzähligen Museen machen, die ich schon immer auf Usedom besuchen wollte, aber wegen Hitze und Fülle im Sommer gemieden habe. Zum Beispiel das Maxim-Gorki-Museum in der schönen alten Villa Irmgard in Heringsdorf lockt mich. Während sich hier in der Hochsaison die Besucher dicht gedrängt durch die Räume schieben, ist in der Nebensaison dort nur wenig los. Ich werde mir entspannt Gorkis Wohn- und Arbeitsräume ansehen, in denen er 1922 den Urlaub verbrachte, seine Tuberkulose kurierte und an seiner Biographie schrieb. Oder ich werde Europas größte Schmetterlingsfarm in Trassenheide besuchen oder das beeindruckende Raketenmuseum in Peenemünde. Vielleicht besichtige ich auch das Atelier des berühmten Malers Otto Niemeyer Holstein in Lüttenort oder die historischen Salzhütten in Koserow. Im Sommer ist mir das alles viel zu voll und laut.

Wohlfühlen, entspannen und gemütlich genießen

Vielleicht bleibe ich aber auch einfach nur im Verwöhn-Modus: Massage, Sauna und Pflegeprogramm im gemütlichen Wellness-Bereich des Wasserschlosses Mellenthin. Einfach herrlich. Und dann abends, wenn Nebelschwaden über den Schlossgraben wallen und das warme Licht der Laternen den Schlosshof in diffuses Licht hüllt, bei Ritterbuffet und Bratenduft den Tag genussvoll ausklingen lassen. Das nenne ich Gemütlichkeit.

WWW – Wärme, Wohlfühlen, Wasserschloss Mellenthin
WWW – Wärme, Wohlfühlen, Wasserschloss Mellenthin

Wasserschloss Mellenthin
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Tel.: 038379 2878-0
Fax: 038379 2878-280
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
täglich ab 11 Uhr geöffnet
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok