Usedomer Strandspaziergänge(r)

An Usedoms Ostseestrand tummeln sich je nach Jahreszeit Aktiv-Urlauber und Ruhesuchende. Doch es gibt nicht nur diesen einen, sondern auch schöne im Hinterland.

Traumhafter Ostseestrand

Wenn Usedom-Gäste vom schönsten Strand der Ostsee sprechen, ist das kaum übertrieben. Der bis zu 70 Meter breite Sandstrand erstreckt sich von Peenemünde im Nordwesten bis ins polnische Świnoujście im Osten der Insel. Mit 42 Kilometern ist der Usedomer Ostseestrand nicht nur der längste Deutschlands. Der feine Sand hat auch eine Qualität, die sich zum Befüllen von Sanduhren eignet. Hinzu kommt die glasklare Ostsee, die ganz allmählich ins Meer abfällt und somit auch ideal für Familien mit kleinen Kindern ist. An manchen Strandabschnitten weht sogar die Blaue Flagge. Dieses international anerkannte Siegel für allerbeste Badebedingungen brauchen die meisten Gäste zwar nicht unbedingt für ungetrübten Badespaß. Aber stolz auf diese Auszeichnung darf man völlig zu Recht sein.

Wellness gratis unter freiem Himmel

Genauso wie auch die Tatsache, dass der Usedomer Strand nicht mehr nur in der Sommersaison ein wahrer Touristenmagnet ist. Längst lockt der breite Feinsandstrand zu jeder Jahreszeit zunehmend auch internationale Gäste an: Aktivurlauber, Barfußläufer, Strandspaziergänger, Muschel- und Bernsteinsucher, Ruhesuchende, Stressgeplagte, Gesundheitsbewusste, Menschen mit Hund, Kind und Kegel. Tatsächlich kann ein Aufenthalt am Strand ein ganz besonderes Erlebnis sein. Gerade im Herbst, wenn der Wind die sonst eher zahme Ostsee aufpeitscht. Dann besonders atmet man mit jedem Atemzug salzhaltige Aerosole ein, die den Lungen gut tun. Zusammen mit gesundheitsförderlicher Bewegung wird so ein Tag am Strand dann zu einer kostenlosen Wellnessanwendung unter freiem Himmel.

Himmlische Strände auch im Usedomer Achterland

Dass so ein Spaziergang am Strand Körper und Geist gleichermaßen gut tut, wissen wohl die meisten Usedom-Urlauber. Dass die Sonneninsel aber nicht nur über den einen traumhaften Ostseestrand verfügt, allerdings deutlich weniger. Dabei müssen sich die Strände im idyllischen Usedomer Hinterland, am Achterwasser, Haff oder auch den vielen großen Binnenseen der Insel wahrlich nicht verstecken. Wer in gefühlt immer stressigeren Zeiten Erholung sucht, kommt hier womöglich noch mehr auf seine Kosten. Während es an einigen Abschnitten am Ostseestrand schon mal voll werden kann, herrscht am idyllischen Achterwasser oft himmlische Ruhe. Hier begegnet man auch in der Saison nur wenig Urlaubern, dafür manchmal sich selbst. Vielleicht liegt darin auch der Grund, warum das Usedomer Hinterland in den letzten Jahren vom Trend zu mehr Individual-Tourismus, Ruhe und Entschleunigung profitiert hat. Gut möglich auch, dass Corona sowie die Empfehlung zur Meidung von Hotspots und Menschenansammlungen diesen Trend noch befördert hat.

Perle im Usedomer Achterland – Wasserschloss Mellenthin

Auf jeden Fall aber erfreut sich das Usedomer Hinterland heute großer Beliebtheit bei Aktiv-Urlaubern, Naturliebhabern, Ruhesuchenden und stillen Genießern. Kaum verwunderlich, befinden sich doch fast alle der 14 Naturschutzgebiete Usedoms im Hinterland. Hier finden sich auch noch authentische Orte, die einen ganz besonderen, inseltypischen Charme versprühen.
Mit dem Ort Mellenthin befindet sich sogar eine echte Perle genau im geografischen Mittelpunkt der Insel. Bekannt ist die 500-Seelen-Gemeinde vor allem wegen des Wasserschlosses Mellenthin. Das Renaissanceschloss aus dem 16. Jahrhundert beherbergt ein 4-Sterne-Wellness-Hotel mit eigener Brauerei, Destillerie und Kaffeerösterei. Neben den süffigen Bieren, edlen Spirituosen und röstfrischen Kaffees aus aller Welt sind auch die bunten Themen-Events auf Wasserschloss Mellenthin äußerst beliebt. Hinzu kommt die einzigartige Lage des Anwesens. Viele der schönsten Rad- und Wandertouren über die ganze Insel starten genau vom Wasserschloss Mellenthin. Darunter auch solche, die zu den schönsten Stränden am Achterwasser, dem Balmer See, der Halbinsel Cosim und dem Nepperminer See führen.

Himmlische Strände gibt es auch im Usedomer Achterland
Wasserschloss Mellenthin
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Tel.: 038379 2878-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Täglich ab 12 Uhr geöffnet


 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.