Blog

Urlaub im eigenen Land steht bei vielen Deutschen auch in diesem Jahr wieder hoch im Kurs. Das Wasserschloss Mellenthin im idyllischen Usedomer Achterland bietet hierfür attraktive Arrangements.

Urlaub in Deutschland

Mit Beginn des kalendarischen Frühlings bereiten sich deutsche Urlaubsdestinationen auf einen regelrechten Ansturm von Gästen vor. So gehen Touristiker davon aus, dass die Buchungen auf dem Niveau vor Corona liegen werden. Dabei steht der Urlaub im eigenen Land wie in den vergangenen Jahren wieder hoch im Kurs. Einen der vorderen Plätze auf der Liste der beliebtesten deutschen Urlaubsregionen wird dabei wieder die Ostseeinsel Usedom einnehmen.

Die Ostseeinsel Usedom bereitet sich auf ihre Gäste vor. Ab April finden auf Wasserschloss Mellenthin im idyllischen Usedomer Achterland auch wieder die beliebten Themen-Events statt.

Idyllisches Usedomer Hinterland

Im April bereiten sich die beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands wieder auf einen regelrechten Ansturm von Gästen vor. Touristiker gehen davon aus, dass die Buchungen auf dem Niveau vor Corona liegen werden. Von dem Trend der vergangenen Jahre zum unbeschwerten Urlaub im eigenen Land profitiert dabei die Ostseeinsel Usedom sowie insbesondere das idyllische Hinterland. Hier genießen Gäste Usedoms einzigartige Natur, inseltypisches Flair und authentische, regionale Küche.

Im Wasserschloss Mellenthin auf Usedom zaubert Restaurant-Leiter Alexander passend zur Saison originelle Cocktails – aktuell den köstlichen Blue Sun in blau-gelb.

Die eigene Hausbar war früher Trend

Cocktails verbreiten immer einen Hauch Sommerbrise. Ihre bunten Farben, der karibische Geschmack und dann das leise Klirren der Eiswürfel im Glas – einfach Urlaubsstimmung pur.
Als in den 1970er Jahren die Cocktail-Welle über Deutschland schwappte, war ich noch zu jung für Alkohol. Doch später besaß ich sogar eine rollbare Weltkugel als Bar mit allem Schnickschnack wie Shaker, Messbecher und Sieb. Dazu eine eindrucksvolle Palette an mixbarem Alkohol wie Rum, Gin, Whisky, Tequila und Wodka. Kräftige Farben ins Glas brachten Grenadine und Blue Curacao, den karibischen Kick verliehen meinen Cocktails Batida de Coco und etliche Sirup-Sorten. Genug Platz in meiner Weltkugel gab es auch für Tumbler, Margarita-, Martini- und Longdrinkgläser, dazu bunte Papierschirmchen und kitschige Plastikspieße für Ananas-Stückchen und Maraschino-Kirschen.

Noch bis 9. April finden die Usedomer Fischerwochen statt. Gleich im Anschluss bieten auf Wasserschloss Mellenthin auch die Schlemmerbuffets besten Fischgenuss.

Usedomer Fischerwochen statt Heringswochen

Von Mitte März bis Mitte April war ganz Usedom bisher immer im Heringsrausch. Die beliebten Usedomer Heringswochen lockten jährlich tausende Fischliebhaber auf Deutschlands beliebteste Ostseeinsel. In diesem Jahr ist es ein wenig anders. Nicht mehr der Hering steht vier Wochen lang im Vordergrund, sondern der Fischgenuss im Allgemeinen. Das hat gute Gründe. Nie war es um einige Fischsorten in der Ostsee so schlecht bestellt wie jetzt. Negative Umwelteinflüsse wie die Erwärmung der Meere droht manche Bestände vollständig auszurotten. Überfischung spielt zwar eine weniger große Rolle. Trotzdem mussten Fangquoten her. Und die sind sehr gering für einige Sorten. Der Fischereirat der EU folgte dabei sehr dicht den wissenschaftlichen Empfehlungen des Internationalen Rates für Meeresforschung (ICES), um das Schlimmste – ein komplettes Aussterben – zu verhindern. In der Ostsee darf ab Januar diesen Jahres deshalb kaum mehr Hering gefangen werden. Zeit also, auch anderem Fisch mit gutem Bestand eine Chance zu geben und dem Hering die Möglichkeit, sich zu erholen.

Ob als Eis oder Schokolade – Salted Caramel ist eine der Entdeckungen der letzten Jahre. Jetzt gibt es im Wasserschloss Mellenthin Salzkaramell sogar im Wodka.

Salted Caramel – seit Jahren ein Hit

Dass süß und salzig gut zusammen passt, ist nicht erst eine Erfindung der Neuzeit. Bereits seit langem wissen vor allem Köche, wie hoch das Potenzial dieser beiden gegensätzlichen Geschmacksrichtungen ist, wenn man sie gekonnt in Einklang bringt. Besonders salziges Karamell hielt in den 1970er Jahren in den Gourmet-Küchen Einzug, als der Franzose Henri Le Roux als einer der ersten gesalzene Butter für seine Patisserie-Waren verwendete. Karamell an sich entdeckte ebenfalls ein Landsmann von ihm 50 Jahre zuvor. Seines Zeichens Physiker und Chemiker, bemerkte er, dass sich Zucker in seiner chemischen Zusammensetzung ändert, wenn er erhitzt wird. Es entsteht eine cremige Masse, der man Salz beimischt, um salziges Karamell zu erhalten.
Seinen Siegeszug trat Salted Caramel vor einigen Jahren besonders als Geschmacksrichtung bei Eis oder Schokolade an. Bis heute ist es immer noch ein Hit. Und ab jetzt auch bei Spirituosen.

Die brombeerartigen Maulbeeren, randvoll mit Vitaminen, Antioxidantien und Mineralien, feiern nicht nur im Müsli, sondern auch als leckerer Likör ein Comeback.

Likör-Neuheit im Wasserschloss Mellenthin

Seit knapp zwei Jahren werden in der hauseigenen Destillerie im Wasserschloss Mellenthin auf Usedom feine Geister und leckere Liköre hergestellt. Damit Gästen und Genießern nie langweilig wird, erweitert Destillateur-Meister Philipp Fournes die Palette seiner köstlichen Spirituosen immer mal wieder. Inzwischen umfasst das Sortiment sowohl im Schloss-Shop als auch online elf Liköre in ganz unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Die letzte Kreation entstand erst vor kurzem auf Basis einer nicht ganz so bekannten, aber heute auch hier heimischen Frucht: der Maulbeere.

Die Frühlingssonne sorgt bei Mensch und Tier für gute Stimmung. Ab April reicht die Intensität der Sonnenstrahlung auch wieder für die Produktion von Vitamin D.

Wenn die Lerche singt, ist der Frühling da

Der Wind weht noch recht frisch über die weiten Flächen nahe dem Nepperminer See. Das Thermometer quält sich nur mühsam über die 4-Grad-Marke. Obwohl die Sonne vom blauen Himmel strahlt, ziehen wir die Reißverschlüsse unserer Windjacken bis unters Kinn, um die kalten Hände sogleich wieder in den Taschen zu versenken.
Mit fast 2000 Stunden scheint auf der Ostseeinsel Usedom ja bekanntlich die Sonne öfter als sonst irgendwo in Deutschland. Und vielleicht spüren Mensch und Tier den Beginn des Frühlings hier am ehesten. Und tatsächlich liegt etwas wie Frühling bereits in der Luft. Das sieht die Lerche weit über uns offensichtlich ganz genauso. In einem nicht enden wollenden Stakkato aus Lauten zwitschert sie ihre Freude hoch über uns in die Welt hinaus. Keine Überraschung, denn Vögel merken lange vor uns, dass es Frühling wird. Wenn die Tage länger werden und die Intensität der Sonnenstrahlung zunimmt, produziert ihr Organismus Balz auslösende Hormone. Für erste Frühlingsgefühle braucht die Lerche in unseren Breiten nur gut zehn Stunden Sonnenlicht, ganz gleich, wie kalt es sonst ist.

Usedoms Windmühlen sind weithin sichtbare Wahrzeichen und beliebte Fotomotive. Zwei bekannte Maler pflegten sogar ganz besondere Beziehungen zu Usedoms Mühlen.

Bockwindmühle Pudagla

Wer bei der Anreise nach Usedom die Zecheriner Brücke auf dem Weg an die Küste nimmt, kommt direkt an einer von Usedoms Windmühlen vorbei. Die imposante Bockwindmühle bei Pudagla ist nicht nur weithin sichtbar, sondern auch ein beliebtes Fotomotiv. Zumindest bei jenen, die anhalten und nicht einfach nur vorbeisausen, um so schnell wie möglich die Küste zu erreichen. Vielleicht wissen die meisten Gäste der Insel auch einfach nur nicht, dass sich ein Besuch der voll funktionsfähigen Mühle durchaus lohnt. Er bietet nicht nur einen prima Einblick in die Geschichte von Windmühlen im Allgemeinen, sondern auch in die der Windmühle Pudagla im Speziellen.

Ob per Drahtesel oder auf Schusters Rappen – das Wasserschloss Mellenthin im Usedomer Achterland bietet viel für Aktiv-Urlauber, Naturliebhaber und Ruhesuchende.

Usedom hoch im Kurs

Mit dem Beginn des Frühlings wächst in vielen von uns der Wunsch nach Urlaub. Besonders hoch im Kurs steht dabei wieder die Ostseeinsel Usedom. Mit fünf Millionen gewerblichen Übernachtungen im Jahr zählte die zweitgrößte deutsche Insel schon vor Corona zu den beliebtesten Urlaubsdestinationen in ganz Deutschland. Zwar hat die weltweite Pandemie viele touristische Regionen schwer getroffen. Dennoch konnte die Insel, wo die Sonne häufiger scheint als sonst irgendwo in Deutschland, von dem Trend zu Ruhe und Erholung fernab von Hotspots und großen Menschenansammlungen profitieren. Denn neben dem mit 42 Kilometern längsten Sandstrand und der längsten Seebrücke Deutschlands kann die Sonneninsel auch mit der höchsten Dichte an Naturschutzgebieten deutschlandweit aufwarten.

Endlich ist der Frühling da. Auf Wasserschloss Mellenthin im idyllischen Usedomer Achterland kann man die schönste Jahreszeit und noch viel mehr genießen.

Raus in die Natur

Endlich Frühling. Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein. Die Temperaturen steigen und mit ihnen unsere Stimmung. Für viele Menschen beginnt jetzt die schönste Jahreszeit. Die ersten wärmenden Sonnenstrahlen verbessern die Laune und ziehen uns mit aller Macht nach draußen in die Natur. Viele denken bereits an Urlaub, andere stecken schon mitten drin in der Planung.

Wasserschloss Mellenthin
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Tel.: 038379 2878-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Täglich ab 12 Uhr geöffnet


 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.