Blog

Im kleinen aber feinen Shop des Wasserschlosses Mellenthin können Usedom-Urlauber leckere Souvenirs für Zuhause erwerben. In Kürze gibt es die beliebtesten Bestseller auch online im Webshop zu kaufen.

Usedom mit allen Sinnen genießen

Mit fünf Millionen gewerblichen Übernachtungen jährlich ist die Ostseeinsel Usedom eine der beliebtesten Urlaubsdestinationen Deutschlands. Dazu tragen der mit 42 Kilometern längste Strand Deutschlands und die glasklare Ostsee ebenso bei wie die längste Seebäderpromenade Europas und die 14 Naturschutzgebiete der Insel. Zudem erfreut sich nicht nur in Corona-Zeiten das idyllische Usedomer Achterland großer Beliebtheit bei Naturliebhabern und Stressgeplagten. Bei Aktiv-Urlaubern, Genießern und Ruhesuchenden gleichermaßen beliebt ist das Wasserschloss Mellenthin, mitten im Herzen der Insel Usedom.

Seit dem 25. Mai dürfen Urlauber wieder die Ostseeinsel Usedom besuchen. Das Wasserschloss Mellenthin hat den Corona-Lockdown für Umbaumaßnahmen und Investitionen in die Zukunft genutzt.

Auf dem Weg zurück in die Normalität

Auch wenn die Fallzahlen in Deutschland vergleichsweise gering ausfallen, sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie auch hierzulande noch spürbar. Mehrere Wochen lang war die Ostseeinsel Usedom für Besucher und Urlauber gesperrt. Seit dem 25. Mai dürfen Hotels und Restaurants auf der zweitgrößten deutschen Insel wieder ihre Tore unter Auflagen öffnen. Strenge Hygienevorschriften, ein Mindestabstand von anderthalb Metern sowie Mund- und Nasenschutz in Geschäften sind zwar nach wie vor Pflicht. Doch die beliebteste deutsche Ostseeinsel befindet sich auf gutem Weg zurück in die Normalität. Gleichwohl herrscht bei Usedom-Reisenden noch Unsicherheit, wie ein Urlaub zukünftig unter „Corona-Bedingungen“ aussehen wird. Insbesondere die Einhaltung von Mindestabstandsregeln in den trubeligen Seebädern wird kritisch gesehen. Gleiches gilt für den Aufenthalt in geschlossenen Räumen oder den während der Saison gut besuchten Restaurants an der Seepromenade.

Wer im Mittelpunkt der Insel Usedom Urlaub macht, dem steht die ganze Insel offen. Vom Wasserschloss Mellenthin führt eine herrliche Route bis nach Heringsdorf.

Beste Rad- und Wanderstrecken in unberührter Natur

Es gibt viele gute Gründe, im Usedomer Achterland Urlaub zu machen. Jetzt in Corona-Zeiten sogar noch deutlich mehr. Die meisten der 14 Naturschutzgebiete Usedoms befinden sich nämlich hier. Mit ihnen führt Deutschlands zweitgrößte Urlaubsinsel das innerdeutsche Ranking unumstritten an. Das verspricht nicht nur unberührte Natur, sondern auch Weite und Erholung abseits der Hot Spots des Massentourismus. Hinzu kommt ein 600 Kilometer langes Rad-Wanderwegenetz, das problemlos das Hinterland und den Mittelpunkt der Insel mit dem Ostseestränden und Badeorten verbindet. Wer gern wandert oder schöne Radtouren liebt, ist in Mellenthin bestens aufgehoben. Direkt vor der Tür des Wasserschlosses Mellenthin starten idyllische Wanderpfade sowie abwechslungsreiche Radwege. Sie führen über die ganze Insel, bis ans Achterwasser mit seinen verträumten Buchten sowie zu den berühmten Usedomer Kaiserbädern.

Im Wasserschloss Mellenthin auf der Ostseeinsel Usedom erlebt der altbekannte Schlehenlikör ein gelungenes Revival – pur oder als spezieller Kick im Cocktail.

Ein Likör mit langer Tradition

Eigentlich kenne ich Schlehenlikör schon lange. Ich wusste nur nie, dass es sich dabei um Schlehenlikör handelte. Bis ich vor kurzem im Wasserschloss Mellenthin auf Usedom eine Auswahl an Likören probierte. Seit kurzem gibt es dort eine schlosseigene Destille, mit der Destillateur-Meister Philipp Fournes edle Geister und fruchtige Liköre herstellt.

Guter Gin ist weit mehr als nur die Basis vieler Mixgetränke. Pur oder mit Eis und etwas Zitrone, entfaltet er einen erstaunlich vielseitigen Charakter.

Gin als kühles Mixgetränk

Theoretisch kenne ich Gin seit meiner frühesten Jugend. Meine Mutter liebte ihn als Mixgetränk. Sie bestellte ihn immer mit haufenweise Eis, einer Scheibe Zitrone und viel Tonic oben drauf. Gelegentlich trank sie auch einen Gin Fizz. Der klang für mich besonders mondän. Zwar bestand er nur aus Gin, Zuckersirup und Soda-Wasser und war im Mixer recht einfach herzustellen. Doch das wusste ich damals noch nicht. Sein Ruhm resultierte vor allem daher, dass meine Mutter ihn immer nur im Urlaub trank. Er musste also etwas ganz Besonderes sein.

Usedom ist eine Insel für Genießer. Neben Natur und Ruhe können Gäste im Wasserschloss Mellenthin auch feine Geister und Liköre aus der Insel-Destillerie genießen.

Usedom genießen im Wasserschloss Mellenthin

Für uns als Aktiv-Urlauber und Naturliebhaber ist Usedom eine der schönsten Destinationen in Deutschland. Am 40 Kilometer langen Sandstrand und in den 14 Naturschutzgebieten des Naturparks Insel Usedom können wir uns prima aktiv erholen, Stress abbauen und neue Kraft tanken. Dabei begeistert uns gerade das idyllische Usedomer Hinterland besonders.
Das liegt auch am Wasserschloss Mellenthin, mitten im Herzen der Insel. Die einzigartige Lage des 4-Sterne-Wohlfühl-Hotels, das von einem 20 Meter breiten Wassergraben umgeben ist, ist ein Traum. Doch auch das kulinarische Angebot des Wellness-Hotels trägt dazu bei, dass wir uns hier so wohl fühlen. An den bunten Themenabenden im Wasserschloss Mellenthin haben wir schon so manche regionale Spezialität genossen. Ein Träumchen sind auch die Waffeln und Kuchen, die perfekt passen zum ebenfalls selbst hergestellten Mellenthiner Kaffee aus der schlosseigenen Rösterei.

Neue Zeiten erfordern neue Maßnahmen. Deshalb hat das Wasserschloss Mellenthin auf Usedom kräftig investiert und umorganisiert – alles für das Wohl des Gastes.

Frische Luft und viel Natur gegen schlechte Stimmung

Das Coronavirus hat uns alle auf dem falschen Fuß erwischt. Ausgangsbeschränkungen, Abstand halten, Mund- und Nasenschutz, möglichst wenig Kontakt mit anderen – das Alltagsleben ist im Augenblick ziemlich bedrückend. Die Stimmung ist bei vielen im Keller. Um so wichtiger ist es jetzt, ein paar Urlaubstage in schöner Natur zu verbringen, um endlich einmal wieder zu entspannen und Sorgen abzubauen. Natürlich heißt es auch im Urlaub, Regeln beachten. Jedoch ist durch die Corona-Krise keineswegs alles schlechter geworden. Manches genießen wir im Gegenteil sogar mehr als zuvor. Wir besinnen uns wieder darauf, wie wichtig das Draußen sein für uns tatsächlich ist. Auch schätzen wir das Grün der Bäume, die frische Luft und den Wind, der die bösen Viren verwirbelt, mehr als je zuvor. Auch unsere Rücksicht gegenüber anderen hat zugenommen. Mir ist sogar ein weiterer Punkt positiv aufgefallen: Im Urlaub werde ich als Gast wieder mehr umsorgt.

Im idyllischen Usedomer Achterland kann man Natur und himmlische Ruhe genießen. Im Wasserschloss Mellenthin darüber hinaus auch noch kulinarische Vielfalt.

Stressfreie Anreise nach Usedom

Für uns beginnt der Urlaub auf der Ostseeinsel Usedom schon mit der Anreise. Bei gutem Wetter im Sommer nutzen wir gern unsere Motorräder. Bei Sonnenschein, mit guter Laune und etwas Zeit im Gepäck genießt man die genussvolle Fahrt auf der Landstraße von Berlin auf die zweitgrößte deutsche Insel besonders. Auf halber Strecke machen wir meist am idyllischen Dorfweiher von Rollwitz ein Päuschen, bevor es dann weiter nach Usedom geht. So beginnt für uns Entschleunigung schon bei der Anreise in den Urlaub. Das gelingt umso besser, je früher wir uns aufmachen. So entgehen wir nicht nur Staus. Wir können uns zudem noch vor dem Check-In in unserem Hotel auf Usedom noch einiges anschauen, wozu man sonst nicht immer Zeit findet. Vielleicht die Ruine der ehemaligen Hubbrücke bei Karnin. Vielleicht bestaunen wir auch majestätische Greifvögel beim Freiflug auf dem Stolperhof. Oder wir genießen einfach nur ein frisches Mellenthiner Hell bei der Ankunft in unserem Hotel, dem Wasserschloss Mellenthin.

Zu Corona-Zeiten besinnen sich wieder mehr Menschen auf das, was wirklich wichtig ist. Das Wasserschloss Mellenthin im Usedomer Achterland kann dabei helfen.

Die kleinen Dinge im Leben

Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie schnell und umfassend Veränderungen über uns hereinbrechen können. Und obwohl wir täglich ein kleines Stück Normalität zurück gewinnen, wird uns Corona wohl noch eine ganze Weile beschäftigen. So sind Hygienestandards, Maskenpflicht sowie Einschränkungen im öffentlichen und sozialen Leben Opfer, die wir erbringen müssen, um größeres Unheil von uns selbst und unseren Lieben fernzuhalten. Bei allen Entbehrungen, welche die Coronakrise mit sich bringt, haben wir aber auch wieder gelernt, uns über kleine Dinge zu freuen. Ein Spaziergang in der Natur. Ein Essen im Restaurant, das nach wochenlangem Lockdown wieder geöffnet hat. Oder ein Kurz-Urlaub auf der Ostseeinsel Usedom, die für mehrere Wochen quasi von der Außenwelt abgeschnitten war.

Nach dem wochenlangen Corona-Lockdown dürfen Urlauber jetzt wieder die Ostseeinsel Usedom besuchen. Das Wasserschloss Mellenthin hat die Zeit sinnvoll genutzt.

Lockerungen der Coronamaßnahmen auf Usedom

Endlich wieder etwas mehr Normalität, werden die einen erleichtert denken. Andere hingegen sind verunsichert. Beide Lager haben wohl recht. Auch wenn die Fallzahlen in Deutschland vergleichsweise gering ausfallen, ist wohl den meisten Menschen hierzulande klar, dass die Corona-Pandemie noch nicht vorüber ist. Strenge Hygienevorschriften, ein Mindestabstand von anderthalb Metern sowie Masken in Geschäften sind Pflicht. Zwar dürfen auch Hotels und Restaurants ihre Tore unter Auflagen wieder öffnen. Doch in den zurückliegenden Wochen haben wir alle gelernt, uns auch über kleine Dinge und etwas mehr Normalität zu freuen.

Wasserschloss Mellenthin
Schlossallee 5
17429 Mellenthin
Tel.: 038379 2878-0
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Januar- 9.April Täglich ab 12 Uhr geöffnet.
Ab 10.April Täglich ab 11 Uhr geöffnet.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok